Wie ist das Leben als Fachverkäuferin, Frau Skrybzack?

Schuhe sind ihr Element: Fachverkäuferin Sandra Skrybzack aus Weimar. Foto: Th. Gräser
Weimar: Schuhprofi | Von Thomas Gräser

Sandra Skrybzack ist eine Frohnatur. „Mein Beruf macht mir unheimlich Spaß", sagt die Schuhfachverkäuferin aus Weimar. „Man muss dem Kunden gut zuhören können. Ich muss sofort seine Fußform erkennen und auf ihn eingehen. Ich muss ihn praktisch die passenden Schuhe auf die Füße schneidern", sagt Sandra Skrybzack.

„Ich wollte unbedingt etwas mit Menschen zu tun haben." Doch ihr erster Berufswunsch Friseurin klappte nicht. Dafür war ihre Bewerbung für die Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau bei der Konsumgenossenschaft Weimar erfolgreich. Ihre Lehrzeit startete sie 1996 und beendete sie drei Jahre später mit Erfolg. Seither arbeitet Sandra Skrybzack in einem Schuhgeschäft in der Weimarer Schillerstraße und hat viel Spaß dabei. „Ich möchte jeden Kunden zufriedenstellen. Und mich freut es, wenn der Kunde lächelnd mit passenden, schicken Schuhen aus dem Laden geht."

Die junge Schuhfachverkäuferin hat viel Freude dabei, den Kunden die aktuellen Modelle vorzustellen. Dazu informiert sich Sandra Skrybzack vorweg in Zeitschriften über die Vorstellungen neuer Artikel auf den Messen in Mailand und Paris. Sie kann es kaum erwarten, die neue Ware im Geschäft zu präsentieren. „Sofort knautsche ich dann das weiche Leder und liebkose es förmlich mit meinen Händen." Dann ist es Zeit, die Kunden schuhtechnisch auf die neue Saison einzustimmen. Momentan herrschen die Modefarben lila und braun. Doch der kommende Sommer wird knallbunt - blau, weiß, grün und ein bisschen rot sowie sehr blumig wurde von den Laufstegen verkündet.

Neben dem Wissen über Modetrends kennt sich Sandra Skrybzack natürlich ebenso mit den verschiedenen Materialien aus. So sind heute auch Kunststoffe sehr weich und zeichnen sich durch Tragekomfort aus. Auch das Sortiment und das Geschäft beherrscht sie aus dem Effeff. „Ich weiß genau, wo jeder Schuh steht", betont sie. Und das bei über dreitausend Paaren in den Regalen.


Wo?
In allen Handelsunternehmen. Mehrere Tage pro Woche Theorie oder Blockunterricht an einer Berufsschule für Handel und Praxis im Unternehmen.

Was?
• Warenkunde, Verkauf
• Buchführung
• Englisch, Deutsch, Mathematik
• praktische Ausbildung in der Filiale, ein halbes Jahr in der Verwaltung.

Voraussetzungen:
• Vertrauenswürdigkeit für die Kassentätigkeit
• gepflegtes Äußeres
• gute Umgangsformen und höfliches Auftreten
• Dienstleistungs- und Servicebereitschaft
• Kenntnisse bei Lagerhaltung und Reklamationen
• Kenntnisse der spezifischen Produkte.

Wie lange?
Drei Jahre.

VITA SANDRA SKRYBZACK
• 34 Jahre, aus Weimar
• 1996 bis 1999 Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau bei der Konsumgenossenschaft Weimar
• 1999 Festeinstellung
• Weiterbildung in der Filiale „Schuhprofi"
• seit 2005 stellvertretende Filialleiterin
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige