Worte zum Sonntag: "Eins sein im Netzwerk"

(Foto: S. Hofschlaeger/pixelio.de)
"Allein gehst du ein." Das ist ein passender Spruch zum Glauben an Jesus Christus. Worum geht es? Der christliche Glaube will eine Gemeinde Gleichgesinnter bilden. Entscheiden für den Glauben muss sich jeder Mensch ganz persönlich. Doch das private Bekenntnis sucht Menschen, die auf dem gleichen Weg sind.

Jährlich gibt es ein Treffen mit Tradition im thüringischen Bad Blankenburg. Hier gründete Friedrich Fröbel den ersten Kindergarten der Welt. Und hier konzentrierte sich vor über hundert Jahren die "Evangelische Allianz", ein Verbund von Christen aus verschiedenen Kirchen und Gemeinden. Modern gesprochen: Es ist ein Netzwerk Einzelner, das 1846 in England gegründet wurde. Gemeinsam glauben, beten und weltzugewandt aktiv sein, waren von Anfang an die Schwerpunkte. Jesus bittet um die Gemeinschaft seiner Nachfolger: "Damit sie alle eins seien." In dem Zusammenhang heißt es: "Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen." (Johannes 17,3).

Bad Blankenburg war immer ein Ort der Begegnung und ein heimlicher Heiratsmarkt. Bis heute bestimmen junge Menschen das Gesicht dieser Konferenz. In der kommenden Woche trifft man sich wieder. Herzlich willkommen bei der Allianzkonferenz in Bad Blankenburg vom 27. bis 31. Juli. (www.ead.de)

Gesegnete Zeit.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige