Worte zum Sonntag: "Gemütlich auf dem richtigen Kissen"

Wie man sich bettet, so schläft man. (Foto: H.D.Volz/pixelio.de)
Schlafen Sie mit oder ohne? Mit einem Kopfkissen oder ohne? Das richtige Bettgestell und die passende Matratze mit abgestimmtem Härtegrad sorgen für gute Nachtruhe. Ich schlafe gern mit einem großen weichen Kopfkissen. Ich mag weder Nackenrollen noch Luftkissen.

Die prallen Halbkissen mancher Hotels rauben mir den Schlaf, duftende Kräuterkissen benebeln mir die Sinne. So frage ich oft bei der Zimmer-Bestellung, welches Kissen mich erwartet. Gelegentlich nehme ich mein Reise-Kopfkissen mit. Der Volksmund weiß: "Wie man sich bettet, so schläft man."

Jesus hatte sich gut gebettet. Er schlief fest. Mit seinen Freunden fuhr er im Boot über den See Genezareth - von sanftem Wellenschlag begleitet, geeignet Jesus in den Schlaf zu wiegen. Doch in kurzer Zeit können sich ohne Anzeichen schlechten Wetters die Winde auf dem See ändern. Aus heiterem Himmel kam Sturm auf. Doch von Jesus heißt es: "Und er war hinten im Boot und schlief auf einem Kissen. Und sie weckten ihn auf und sprachen zu ihm: Meister, fragst du nichts danach, dass wir umkommen?" (Markus 4,38).

Wind und Wellen machen dem Boot zu schaffen. Die Menschen sind mitten im Sturm, doch Jesus ruht auf seinem Kissen. Kennen Sie das Gefühl, wo einem das Wasser bis zum Halse reicht. Hilfe scheint weit weg zu sein. Doch Jesus ist mit uns im Boot. Er ist ganz nah und da. Er hört unseren Notruf.

Gesegnete Zeit.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige