Worte zum Sonntag: "Gutschein vom Himmel wird Wirklichkeit"

Ihnen wurden Weihnachten auch Gutscheine geschenkt? Wo liegen die jetzt? Wann sollen die eingelöst werden? Dann müssen wir mit dem Gutschein in den richtigen Laden gehen. Die fünf Wellness- Massagen bringen im Baumarkt nichts. Der Gutschein für Blumen wird im Feinkost- Geschäft nicht angenommen. Was wird aus dem Gutschein, der wie vom Himmel kam? Den hat jeder Mensch erhalten. Dieser Gutschein gilt für jeden persönlich. Er steht für das Geschenk des Christfestes: Für unsere Erlösung und ewiges Leben mit Gott.

"Denn aus Gnade seid ihr selig geworden durch Glauben, und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es, nicht aus Werken, damit sich nicht jemand rühme." (Epheser 2,8-9).

Nicht die guten Vorsätze vom Silvesterabend, nicht gute Taten oder ein braves Leben sind unsere Rettung, sondern der Glaube an Jesus Christus. Jeder Gutschein von Weihnachten wird erst wertvoll beim Einlösen. Im Tischkasten oder in der Brieftasche bringt er nichts. Der Gutschein für unser Leben wird Wirklichkeit, wenn wir uns im Glauben an Gott wenden - täglich neu.

Gläubige, Wenig-Gläubige und Nicht-Gläubige müssen nichts leisten, sondern können einfach die Zusage Gottes für ein neues Leben in Anspruch nehmen. Kommen Sie zu Gott, kommen Sie neu zum Glauben, lassen Sie den Gutschein nicht achtlos liegen! Gottes Ohr ist offen: 24 Stunden am Tag. Er wartet schon.

Gesegnete Zeit.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige