Der Erfurter Bismarckturm

Bismarckturm in Erfurt (Foto: Michael Steinfeld)
Erfurt: Steigerwald | Einweihung: 1. September 1901

Höhe: 22 Meter

Baukosten: 35.450 Mark, finanziert durch Spenden
Lage: im Steigerwald am Südrand von Erfurt

Besonderheiten:
Bismarck war einmal in Erfurt. Er nahm 1850 am Erfurter Unionsparlament teil. In dieser Zeit soll er durch den Steigerwald gewandert sein. Auf dem Turm gibt es außerdem eine überdimensionale Schale, in der dreimal jährlich ein Feuer entzündet wird.

Träger/Verantwortlicher:
1999 gründete sich der Bismarckturm-Verein 1900 e.V., der sich seitdem um die Sicherung, Sanierung und Erhaltung des Turms und seines Umfelds kümmert.

Heutige Nutzung: Der Turm ist seit der Jahrtausendwende wieder begehbar und bietet einen guten Blick über die Stadt.

Öffnungszeiten: Es gibt keine festen Öffnungszeiten. Am Wochenende ist meist ein Freiwilliger vom Verein vor Ort. Am besten im Hotel und Restaurant Am Bismarckturm anrufen und fragen, ob der Turm begehbar ist, Telefon: 0361/3405740.

Recherche: Michael Steinfeld

Mehr zum Thema:hier.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige