Petri Heil für neue Angler

Henrik in Aktion - Spezielle Fischlehre
 
Ruhe vor dem Sturm bzw. Die Konzentrationsphase - Prüfung im Erfurter Rathaus
Erfurt: Rathaus | Alles begann in einem Fachgeschäft für Anglerbedarf in Erfurt. Diese riesige Auswahl an unterschiedlichen Angelruten, Schnüren, Angelhaken und was nicht noch alles. Das weckte meinen Forscherdrang. Logische Schlussfolgerung: Wie bekomme ich einen Angelschein?
Der Inhaber des Fachgeschäftes für Anglerbedarf gab mir einen Namen, Telefonnummer und einen guten Tipp. Er empfahl mir einen der Besten im Bereich der Ausbildung „Angeln“, sowie Natur- und Umweltschutz.
Steckbrief: Name: Henrik Slobodda
Telefonnummer: müssen wirklich Interessierte selbst herausbekommen
Der Tipp: mach schnell, der Mann ist fast immer ausgebucht
Ich war schnell genug und los ging es mit dem Lehrgang in Mönchenholzhausen; übrigens ein sehr schönes Dorf. Von Mitte März bis Mitte April lief der Lehrgang.
Gleich der erste Lehrgangstag fesselte uns alle. Es war klar, wir haben alle eine richtige Entscheidung getroffen. Wir wollen angeln und uns aktiv am Natur- und Umweltschutz beteiligen.
Henrik, wir haben uns alle sofort geduzt, ist Pädagoge, Methodiker und natürlich Praktiker, so wie ihn Anfänger brauchen. Die jeweils 180 Minuten einer Unterrichtseinheit vergingen wie im Flug.
Am Ende der ersten Unterrichtseinheit erhielten wir ein wirklich qualitativ sehr hochwertiges Studienmaterial; umfangreich, oh Gott, und ich wollte doch bloß angeln.
Zweite Unterrichtseinheit und meine Frage: Welche der wunderschönen Broschüren ist denn als Lernstoff für die Prüfung am 19. April 2013 relevant? Ein mitreißendes Lächeln, alle. Ich war schockiert. In mir stieg eine Art Angst auf; das wird die erste Prüfung in deinem Leben, die du versemmelst.
Mit pädagogischem Geschick nahm Henrik den „Verzweifelten“ die Skepsis. Er machte uns klar, aktive Mitarbeit in den Unterrichtseinheiten und natürlich auch das Selbststudium zu Hause, dann kann eigentlich nichts schief gehen.
Am 19. April 2013 fand dann im wunderschönen Rathaus von Erfurt die Prüfung zur Berechtigung des Erwerbs des Angelscheins statt. Cirka 100 Anwärter für den Angelschein versammelten sich gewissermaßen als Auser-„wählte“ im Plenarsaal des Rathauses, also dort, wo sonst die gewählten Vertreter der Stadt Erfurt tagen. Die Atmosphäre war wunderbar, die Anforderungen an uns Prüflinge hoch, Ja, und eine gewisse Anspannung lässt sich nicht leugnen. So total sicher war man sich ja doch nicht.
Ungefähr zwei Stunden nach Abgabe der Prüfungsarbeiten konnten wir alle das Ergebnis in Empfang nehmen. Das „Slobodda-Team“ ist geschlossen durch das Ziel gegangen. Was soll man da noch sagen: Hat der Mann nicht was drauf!!!
Auf Henrik komme ich gleich noch einmal zurück. Das „Sloboda-Team“ bedankt sich beim Oberbürgermeister Herrn Andreas Bausewein, dass das Rathaus von Erfurt für ein paar Stunden uns Anglern gehören durfte. Wir bedanken uns bei der Prüfungskommission, die in Unterbesetzung wahrlich Großes geleistet hat.
So, wie versprochen noch einmal zu Henrik Slobodda.
Wie könnte es anders sein, Henrik ist natürlich Mitglied in unterschiedlichen Gremien des Thüringer Anglerverbandes.
Seine Lehrtätigkeit übt er als Mitglied der Thüringer Fischereischule im Thüringer Fischereiverband aus.
Interessenten am Angeln können sich gern mit Henrik Slobodda in Verbindung setzen. In der Regel beginnt er neue Lehrgänge ab fünf Personen; die Zeiten werden individuell (Gruppe) abgestimmt. Er ist aber auch für Einzelkonsultationen ansprechbar. Ich glaube, das Wort „NEIN“ kennt Henrik nicht. Wohl nicht immer zur Zufriedenheit der Familie; ich weiß es nicht, denke mir das eben so. Wann hat der Mensch Henrik eigentlich Freizeit?
Da gibt es etwas, was dem Henrik ganz besonders am Herzen liegt. Das ist erstens die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, und zweitens, die Arbeit mit Lernbehinderten. Ganz große Klasse Henrik
Summa summarum: Sechs anstrengende, dennoch angenehme und vor allem erfolgreiche Wochen liegen hinter unserem Team. Jetzt wagen wir uns Pö a pö an die Praxis. Wenn Not am Mann ist: Für alle Fällen Henrik.
Das komplette Team März/April 2013 sagt dem Henrik Slobodda ein riesengroßes Dankeschön.

Ich hoffe, dass ich ein wenig Lust auf`s Angeln und damit zugleich auf den Natur- und Umweltschutz gemacht habe.

Ihr BürgerReporter

Jörg Hoffmann
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige