Wanderweg: Schneewanderung durch den Spittergrund zur Ebertswiese

Fette Eiszapfen: Auch zu dieser Jahreszeit gibt es spannendes zu entdecken. Foto: Heyder
Weg-Name: Naturschutzgebiet Spittergrund

Weg zum Weg: Ein guter Startpunkt für die Wanderung ist der Campingplatz in Paulfeld, wo man auch das Auto parken kann.

Weg-Länge: Es gibt unterschiedlich lange Wanderungen zwischen 8 und 19 Kilometern. Eine gute Strecke führt bis zu den Soldatengräbern, wo man nach links abbiegt und nach etwa einem Kilometer in das schöne Spittertal einbiegt. Entlang der Spitter bis zum Wasserfall ist es auf keinem Meter langweilig.

Weg-Zeichen: gelbes Quadrat auf weißem Grund

Weg-Beschaffenheit: Der Weg beginnt auf festen Grund und wird erst zum Ende der Wanderung Richtung Wasserfall etwas schwieriger, die Anstiege sind gemäßigt und daher ist der Weg auch für Kinder gut zu schaffen, der Weg ist leicht bis mittelschwer.

Weg-Pause: Die erste Rast lässt sich bei den Soldatengräbern machen, wer Kinder dabei hat, sollte sich auf Fragen dazu gefasst machen. Es handelt sich um junge Männer, die nach Kriegsende im Juni 1945 noch gefallen sind. An sie erinnern Kreuze am Wegesrand.

Weg-Aussichten: Schöne Erhebungen gibt es entlang des Flusslaufes. Am Ende wartet nach rund 5 Kilometern mit dem Spitterfall der größte natürliche Wasserfall in Thüringen. Wer noch Kondition hat, läuft weiter bis zur Ebertswiese. Von dort sind es noch 500 Meter bis zum Bergsee. In dieser Jahreszeit hängen dort viele Eiszapfen von den Felsen, ein imposanter Anblick.

Interessant am Wegesrand: Nicht verpassen darf man die Soldatengräber, eine Schnapsbuche, bei der manch Wanderer den „Taschenrutscher“ abstellt und die wenigstens zum Schmunzeln taugt. Auch das sogenannte Vierpfennighaus (Neues Haus) liegt am Weg. Ein altes Forsthaus, das 1819 erweitert wurde. Hier erhob man 3 bis 4 Pfennig Wegzoll.

Weg im Internet: www.tambach-dietharz.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige