Wohnzimmer in Grün: Tag der offenen Gärten

Wenn am 10. Juni in Erfurt 22 private Gärten besichtigt werden dürfen, dann gestatten auch Stephanie und Rolf Linder Einblicke in ihren Familiengarten.
Mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen ändert sich das Familienleben in der „Kleinen Petermühle“ schlagartig. „In der schönen Jahreszeit wird der Garten zu unserem erweiterten Wohnzimmer“, erklärt Stephanie Lindner die Veränderung. Plötzlich spielt sich ganz viel draußen ab. Gefrühstückt wird an jedem Tag im Grünen, natürlich. Mal hier, direkt in der Sonne, mal dort unter dem schattenspendenden Blätterdach. Manchmal wird ein Teil des Gartens auch zum Atelier umfunktioniert. Rolf Lindner ist Künstler und mag es von Zeit zu Zeit, bei der Arbeit an der frischen Luft zu sein. Im Künstlergarten? „Nein, eigentlich haben wir einen richtigen Familiengarten, weil hier unser Leben mit all unseren Lieben stattfindet“, versucht sich Stephanie Lindner in einer Definition ihrer ganz persönlichen Oase. Früher haben die Kinder hier herumgetobt, heute sind es die Enkel. Und die haben immer wieder etwas Neues zu entdecken.

Angelegt wurde der Garten bereits in den 30-er Jahren. Und er ist fast noch so wie damals. „Alles, was hier wachsen möchte und sich wohlfühlt, darf es auch“, gesteht die Dame des Hauses und greift nur behutsam in das Geschehen ein. „Die Herbstanemone wächst bei uns wie Unkraut, und für den Giersch scheint unser Garten eine echte Heimat zu sein“, lacht sie. Manchmal muss sie dem Efeu und dem Farnkraut Einhalt gebieten. Der fünfzig Jahre alte Rhododendron ist ihr besonders ans Herz gewachsen, die großen, alten Bäume sowieso. Da steht eine efeuumrankte Bank, dort ein großer Stein. Überall findet sich in diesem Garten ein Lieblingsplatz. Eigentlich ist er selbst ein einziger, großer Lieblingsplatz.

Am Sonntag besteht die Gelegenheit, dem Garten der Familie Lindner einen Besuch abzustatten. Er ist einer von 22 Anlaufstellen, die am Tag der offenen Gärten in Erfurt besichtigt werden dürfen.

OFFENE GÄRTEN:
Am 10. Juni öffnen 22 private Gärten ihre Tore. Eingangsgärten: Kräutergarten am Dom (Domstraße/Ecke Domplatz), Garten der Familie Lindner (Moritzstraße 21b, hier beginnt auch um 10.30 Uhr eine geführte Radtour), Garten Schuchardt in Hochheim (Drei-Quellen-Straße). In diesen drei Gärten gibt es das Programm mit allen Teilnehmern und Lageplan. Infos: www.offene-gaerten-thueringen.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige