EU - DEUTSCHLAND und die Türkei - Klare Kante zeigen!

Flüchtlingsabkommen mit der Türkei, Fotomontage
Ankara macht Druck gegenüber der EU - Wenn nicht bald die zugesagten Visaerleichterungen für türkische Bürger einführt werden, werde die Türkei das Flüchtlingsabkommen noch vor Ende des Jahres aufkündigen - warnt der türkische Außenminister.

Kein entgegen kommen der Türkei zur Einführung demokratischer Grundrechte (wie vereinbart), stattdessen soll "die Todesstrafe wieder eingeführt werden" und zahlreichen Verhaftungen von regierungskritischen Journalisten werden ständig durchgeführt (Säuberung).

Verkaufen wir Europäer - voran Deutschland - gerade unsere demokratischen Grundwerte gegenüber der Türkei, indem wir erpressbar geworden sind? Das hat nichts mehr mit Diplomatie zu tun! Wir Europäer sind wieder mal nur "ein Papiertiger" ohne unserer Verantwortung im Weltgefüge gerecht zu werden!

Wir sollten uns auf unsere gemeinsamen europäischen, demokratischen und westlichen Werte berufen und dem Herrn Erdogan nach Überschreitung mehrerer roter Linien eine "harte Kante" aufzeigen (auch bzgl. der NATO)!

Unsere Bundeskanzlerin und die EU stehen jetzt in Verantwortung und müssen endlich auch mal liefern und "Gesicht zeigen" (wehret den Anfängen - es kann letztlich nur schlimmer werden, auch wenn die Flüchtlingsströme wieder zunehmen werden)!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
5.078
Joachim Kerst aus Erfurt | 05.11.2016 | 10:00  
5.078
Joachim Kerst aus Erfurt | 05.11.2016 | 12:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige