Kundgebung Erfurter Anger

1989 - 2014-07-25 25 Jahre Donnerstagsdemo für Frieden
am Donnerstag, 31.07.14, 17 Uhr, auf dem Erfurter Anger.
Wir gedenken außerdem:
- des 100. Todestages von Bertha von Suttner und des Beginn des I. Weltkrieges:
Die Waffen nieder – nie wieder Krieg!
Frau Ute Hinkeldein wird über die Folgen des I. Weltkrieges in ihrer Familie sprechen.
- des 75. Jahrestag des II. Weltkrieges, besonders der Ergebnisse in Hiroshima-Nagasaki.
Die Redner sind:
Frau Renate Lützkendorf, Offene Arbeit des Ev. Kirchenkreises,
Frau Monika Sossna, DGB- Sekretärin und
Frau Ursel Kachel, Partei DIE LINKE.

In diesem Jahr wird der Kriegsereignisse vor 100 Jahren gedacht. Im I. Weltkrieg wurden erstmals chemische Waffen (Giftgas) eingesetzt und fielen Bomben aus Flugzeugen herab. Bertha von Suttner schrieb mahnend ihre Broschüre: „Wider die Barbarisierung der Luft.“ Ein Leben lang hat sie sich für den Frieden eingesetzt. Nach ihrem Tod am 11.06.1914 fielen die Kriegsherren der europäischen Mächte wie tollwütige Hunde übereinander her. Am Ende gab es keine Familie, die von diesem Krieg unverschont blieb. „Nie wieder Krieg“ wurde geschworen. Bertha von Suttner wusste es schon, dass der Menschheit Gedächtnis ganz kurz ist. Und da die Machthaber immer noch begehrlich nach fremden Grund, Boden und Rohstoffen waren, kam es zum II. Weltkrieg mit schrecklichen Waffen. Erstmals wurde eine Atomwaffe eingesetzt, als Rache für Pearl Habor.
Am Morgen des 6. August 1945 begann der Feuersturm auf Hiroshima. Insgesamt forderte die Atombombe 140.000 Tote. Drei Tage später fiel eine Atombombe auf Nagasaki; 70.000 Tote waren die Folge. „Nie wieder Krieg“ wurde erneut geschworen.
Diese Jahr wird die Wendezeit gewürdigt und auch wir können auf 25 Jahre dauerhafte Donners-tagsdemo für Frieden und soziale Gerechtigkeit zurückblicken. Aber erneut wird das Volk beschworen, Kriegseinsätze und Kampfdrohnen zu bewilligen, weil doch die Menschenrechte nun mal nur mit Waffengewalt durchzusetzen seien. Wenn wir es dieses Mal nicht schaffen, den Kriegsherren zu widerstehen, wir danach niemand mehr da sein, um „Nie wieder Krieg“ zu fordern.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 26.07.2014 | 18:26  
5.081
Joachim Kerst aus Erfurt | 27.07.2014 | 18:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige