Leitartikel der Chefredaktion: Für ein tolerantes Thüringen

Titelseite des Allgemeinen Anzeigers am 25. Januar.

Der Allgemeine Anzeiger – Thüringens größtes Wochenblatt – positioniert sich am Wochenende deutlich: gegen braune Einfalt und für ein tolerantes Thüringen. Der Titelschriftzug unserer Ausgaben ist bunt, in einem großen Leitartikel wenden sich Emanuel Beer (Chefredakteur) und Michael Steinfeld (stellvertretender Chefredakteur) an die Leser:

"In Thüringen sorgen gefährliche Gedanken für Schlagzeilen: Alltagsrassisten gehen mit Verschwörungstheoretikern, verfassungsfeindlichen Fanatikern, Islam-Phobikern und Rechtsextremen auf die Straße. Aus unzufriedenen, unwissenden Menschen mit Ängsten und Vorurteilen werden Mitläufer.

Sie vergiften soziale Netzwerke und verschandeln Ortschaften mit ihren ausländerfeindlichen Parolen. Erschreckend: Vor allem bei ­Facebook haben die wirren Abendland-Agitatoren bereits eine große Anhängerschaft. Ob Sügida, Pegida oder Pegada – sie alle akzeptieren unsere demokratischen Grundwerte nur auf dem Papier. Sie nutzen die Meinungs- und Verfassungsfreiheit aus, um gegen religiöse und persönliche Freiheit zu skandieren und in ihrer paranoiden Logik die freien Medien als Lügenpresse zu diffamieren.

Der Allgemeine ­Anzeiger steht als größtes Wochenblatt im Freistaat für Versöhnung und Toleranz, für ein vielfältiges und offenes Thüringen. Als unabhängiger Medienverlag sind wir Teil der Demokratie und des Meinungsbildungsprozesses. Wir distanzieren uns ganz deutlich von peitschender Polemik, Fremdenfeindlichkeit und blindem Politikerhass. Mit dieser Titelseite positionieren wir uns klar: Der bunte Schriftzug „Allgemeiner Anzeiger“ ist eine deutliche Absage an braune Einfalt. Wir wehren uns, wenn anti-demokratische Strömungen unsere Werteordnung für Aggressionen und Propaganda gegen Minderheiten missbrauchen.

Ein breites Bündnis der Gesellschaft muss friedlich verdeutlichen, dass Pegida, Pegada & Co. nicht die Mehrheit im Land und schon gar nicht das Volk sind. Wir sollten andere, auch extreme Meinungen ertragen, dürfen sie aber nicht hinnehmen und unkommentiert lassen. Treten wir den Menschenfängern entgegen, die bewusst Ängste schüren, um die Gemeinschaft zu spalten und zu radikalisieren!

Gerade jetzt wird deutlich, dass unsere moderne und plurale Gesellschaft immer wieder verteidigt werden muss. Gerade hier, im sogenannten Osten, dürfen wir uns die vor 25 Jahren friedlich erkämpfte Freiheit und Demokratie nicht zerstören lassen.

Der Allgemeine Anzeiger steht für Toleranz, Verständnis, Solidarität. Wir unterstützen die Willkommenskultur und die religiöse Vielfalt. Das alles sollte selbstverständlich sein. Unnötig, zu erwähnen. Schon gar nicht auf der Titelseite. Die Ausbreitung der extremen Bewegungen in Thüringen hat uns aber verdeutlicht, dass Selbstverständliches nicht selbstverständlich ist. Wir wollen deshalb ein starkes Signal an über 860.000 Haushalte senden: Thüringen ist bunt."
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
14 Kommentare
6
Erich Splint aus Ilmenau | 24.01.2015 | 15:57  
8
Wilhelm Kielmann aus Arnstadt | 24.01.2015 | 16:15  
8
Wilhelm Kielmann aus Arnstadt | 24.01.2015 | 21:17  
8
Wilhelm Kielmann aus Arnstadt | 24.01.2015 | 21:35  
12.761
Renate Jung aus Erfurt | 24.01.2015 | 23:12  
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 25.01.2015 | 09:12  
8
Wilhelm Kielmann aus Arnstadt | 25.01.2015 | 09:25  
Thomas Gräser aus Erfurt | 25.01.2015 | 15:04  
8
Wilhelm Kielmann aus Arnstadt | 25.01.2015 | 18:19  
6
Andreas Scheler aus Mühlhausen | 26.01.2015 | 14:49  
1.391
Marcus Daßler aus Zeulenroda-Triebes | 26.01.2015 | 18:10  
1.602
Mike Picolin aus Gera | 28.01.2015 | 12:42  
8
Florentin Bader aus Erfurt | 29.01.2015 | 15:01  
195
Irina Baumann aus Hermsdorf | 28.08.2015 | 10:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige