Polizeibericht 21. Februar: Täter sperrt sich selbst ein

Kriminalitätsgeschehen:


Dumm gelaufen – Sömmerda
Ein 21-Jähriger verschaffte sich am Montag gegen 1.20 Uhr gewaltsam Zutritt zu einem Kaufmarkt im Stadtzentrum Sömmerda. Kaum war er im Markt, schloss sich die Tür auch schon wieder und eine Sicherheitsfirma informierte die Polizeiinspektion. Mit mehreren Funkwagen waren die Beamten kurz darauf am Tatort und trafen den Täter auf dem Boden sitzend an. Er wollte nur noch "raus hier". Neben sich hatte er einen Bierkasten und einen Kasten Pralinen.

In der gleichen Stunde wurde noch ein 24-jähriger Mittäter ermittelt. Beide sind polizeilich bekannt und standen unter Alkoholeinwirkung. Die Atemalkoholtests ergaben beim 21-Jährigen 2,15 Promille und beim 24-Jährigen 1,85 Promille. Der angerichtete Sachschaden liegt bei 6000 Euro. Die Tatverdächtigen aus Sömmerda und Gangloffsömmern wurden vorläufig festgenommen.

VW Passat geklaut – Erfurt
Geklaut wurde am 20. Februar zwischen 1.30 Uhr und 18 Uhr in der Ulan-Bator-Straße ein brauner Passat mit den amtlichen Kennzeichen SÖM-XJ 88 vom Großraumparkplatz . Die FIN lautet: WVWZZZ3CZ7E023663. Vom Außenspiegel der Fahrerseite fehlt die Verkleidung. Zeugenhinweise werden an die Polizeidirektion Erfurt erbeten (Te. 0361-662-0).

Stoff versteckt – Erfurt
An der Lache wure am Sonntag um 16.50 Uhr ein Peugeot mit Erfurter Kennzeichen kontrolliert. Im Fahrzeug befanden sich drei Männer.
Während der Kontrolle wollte ein 17-Jähriger ein Zipptütchen mit Marihuanablüten (3,5 g) unbemerkt unter dem Auto verschwinden lassen. Sein Tun blieb dem sichernden Beamten jedoch nicht verborgen.

Verkehrsgeschehen:
Trunkenheit am Steuer – Sömmerda
Ein Radfahrer (57) befuhr am Sonntag den Stadtring gegen 21.00 Uhr. Und weil er kein Licht an hatte, wurde er kontrolliert. Dabei wehte den Beamten eine kräftige „Fahne“ entgegen. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,73 Promille.

Trunkenheit im Verkehr II – Erfurt
Ein 34-Jähriger erschien in der PI Erfurt-Nord und erstattete Anzeige gegen seine ehemalige Lebensgefährtin, weil sie ihm Lohnzettel entwendet haben soll. Er stand merklich unter Alkoholeinwirkung. Die Klärung ergab, dass er die Lohnzettel seiner Schwester zur Aufbewahrung gegeben hatte und dass er mit einem VW Caddy gekommen war, den er auf einem Parkplatz in der Nähe geparkt hatte. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,26 Promille.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige