Polizeibericht 28. Februar: Zeugen werden gesucht

  Kriminalitätsgeschehen:
Erfurt, Zeugen gesucht: Am Freitag, 11. Februar, gegen 11.05 Uhr wurde das „CHILLHOUSE“ im Juri-Gagarin-Ring durch einen unbekannten Täter überfallen. Der 20-jährige Mitarbeiter wurde beim Verlassen des Objektes durch einen unbekannten Täter in das Geschäft zurückgedrängt und durchsucht. Mit den aufgefundenen Tageseinnahmen flüchtete der Täter in unbekannte Richtung.
Zum Täter liegt folgende Beschreibung vor: männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 180 bis 185 cm groß, normale Figur. Der Täter war mit einem dunkelblauen Anorak bekleidet, der bis an die Oberschenkel reichte. Maskiert war er mit einer dunkelblauen Wollmütze und einer dunklen Sturmhaube mit Sehschlitz. Hinweise zur Aufklärung der Straftat werden an die Polizeidirektion Erfurt erbeten (Tel. 0361-6620).

Buntmetalldiebe in Erfurt, Polizei bitte um Hilfe: Am 28.02.11, 17.30 Uhr verschafften sich drei Personen im Alter von 16, 17 und 19 Jahren im Rieth Zutritt zu einem Punkthochhaus, welches zurzeit nicht bewohnt ist. Der Bauzaun war schnell überwunden und durch ein unverschlossenes Fenster gelangten sie ins Gebäude. Dort wurde zielgerichtet nach Buntmetall, insbesondere Kupferdraht gesucht. Entsprechendes Werkzeug hatten sie dabei. Als sie sich auf dem Dach befanden, glaubten sie, im Hausflur Personen wahrgenommen zu haben und schlossen die Tür zum Hausflur. Dumm war, dass an der Tür kein Öff-nungsmechanismus dran war! In ihrer Not riefen sie bei der Polizei an. Die Beamten konnten die Tür jedoch auch nicht öffnen und forderten die Feuerwehr zur Unterstützung an. Die Werkzeuge der Täter wurden als Beweismittel sichergestellt. Nach Erledigung der Formalitäten wurden der 16- und der 17-Jährige an Erziehungsberechtigte übergeben.

In Kita eingebrochen – Erfurt: Am vergangenen Wochenende brachen unbekannte Täter in der Geratalstraße in eine Kita ein. Sämtliche Räume wurden durchsucht und die Spinde des Personals durchwühlt. Zum Diebesgut gibt es noch keine konkreten Angaben.

Einbruch in Einfamilienhaus – Gebesee: Am 28. Februar brachen Unbekannte in der Thomas-Müntzer-Straße in ein freistehendes Ein-familienhaus ein. Die Tatzeit lag zwischen 18 Uhr und 20.20 Uhr. Mehrere Räume wurden durchsucht und eine Zwischentür eingetreten. Ohne Diebesgut verließen die Täter das Haus. Möglicherweise wurden sie gestört. Es werden Zeugen gesucht, die zur Tatzeit Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Einbruch machten. Hinweise werden an die Polizeidirektion Erfurt erbeten (Tel. 0361-6620).

Alkohol und Zigaretten entwendet - Gebesee: In der Zeit vom 26. Febraur bis 28. Februar brachen unbekannte Täter in Gebesee in einen Getränkemarkt ein. Entwendet wurden Spirituosen und Zigaretten im Wert von mehreren Tausend Euro. Sämtliche Räume wurden durchwühlt und Sachschaden an den aufgebrochenen Türen verursacht.

Fahrradeigentümer gesucht – Sömmerda: Am 7. Februar wurde vor dem Hallenbad in Sömmerda das Damenfahrrad der Marke MIFA fest-gestellt. Dieses stand seit einigen Tagen dort unverschlossen am Fahrradständer. Der daran befindliche Kindersitz ist sehr auffallend.

Am 31. Januar wurde vor der Sporthalle in der Straße der Einheit in Sömmerda das schwarze Dirt-Bike gefunden. An diesem ist der Lenker und die Rahmenform sehr markant. Nachdem bereits in der letzten Woche auf diesem Wege ein Fahrrad seinen Besitzer wieder übergeben werden konnte, hofft die Polizei auch in diesen Fällen, die Eigentümer zu finden. Diese können sich unter der Telefonnummer 03634/ 336155 bei der Polizei in Sömmerda melden. Gesucht werden auch Zeugen, die Personen gesehen haben, die diese Fahrräder genutzt bzw. entwendet haben.


Verkehrsgeschehen:
Ohne Fahrerlaubnis - Erfurt: Am 28. Februar, 7.45 Uhr wurde in der Schlüterstraße der Fahrer (21) eines Mercedes-Transporters kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass er keinen Führerschein hatte. Die Fahrerlaubnis wurde ihm bis 18. Februar gerichtlich entzogen. Er hatte zwar den Antrag auf Wiedererteilung gestellt, jedoch liegt noch keine Entscheidung vor. Der Transporter wurde durch eine andere Person gemietet und ihm überlassen.

Durch Navigationsgerät abgelenkt: B 176 Landkreis Sömmerda
Am 28. Februar, 20 Uhr befuhr der Fahrer (27) mit einem Citroen Saxo die B 176 aus Richtung Andisleben in Richtung Dachwig. Kurz hinter der Auffahrt zur B 4 kam das Fahrzeug auf die rechte Bankette, weil der Fahrer durch die Bedienung des Navi`s abgelenkt war. Seine Beifahrerin machte ihn auf den Fahrfehler aufmerksam. Nun machte er gleich einen weiteren Fehler und lenkte zu stark, so dass das Fahrzeug ins Schleudern geriet und nach links von der Fahrbahn abkam. Der PKW überschlug sich und kam auf dem Dach im Graben zum Stillstand. Beide Insassen blieben unverletzt. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Nachfolgeverkehr nicht beachtet – Landkreis Sömmerda
Am 28.02.11, 16.40 Uhr befuhr ein LKW-Fahrer (56) die Landstraße aus Richtung Hardisleben in Richtung Buttstädt. Vor ihm hielt ein LKW an, so dass er an diesem vorbei fahren wollte. Dabei hatte er nicht bemerkt, dass er selber gerade durch einen BMW überholt wurde. Es kam zum Zu-sammenstoß der Fahrzeuge. Am LKW beträgt der Schaden ca. 500 Euro. Am BMW wird der Scha-den auf 5.000 Euro. geschätzt.

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall – Kerspleben: Am 28. Februar ereignete sich gegen 16 Uhr auf der Kersplebener Chaussee aus Richtung Erfurt ein Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Ein VW, ein Kia, ein Toyota und ein Ford Fiesta befuhren die Ortslage Kerspleben. Zu dieser Zeit herrschte ein mittleres Verkehrsaufkommen durch den Feierabendverkehr. Da ein Fahrzeugführer nach links abbiegen wollte, hielt die Kolonne an. Nur der 26-jährige Fiesta-Fahrer aus Clingen konnte nicht rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Toyota auf, der dann die genannten Fahrzeuge durch den Aufprall ebenfalls noch bewegte. Im Toyota wurden die Fahrerin und deren 8-jährige Tochter leicht verletzt. Beide konnten nach am-bulanter Behandlung entlassen werden. An der Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 17.000 Euro Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr innerörtlich umgeleitet.

Zeugen zu Unfallfluchten gesucht – Erfurt: In der Zeit vom 28.02.11, 15.30 Uhr bis 01.03.11, 05.10 Uhr wurde auf dem Parkplatz Ecke Moskauer Straße/ Budapester Straße durch einen unbekannten Fahrzeugführer ein weißer Citroen Berlingo angefahren. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Form von gerissenem Stoßfänger, zerstörter Kennzeichentafelhalterung, deformierter Kennzeichentafel und Farbabrieb am Stoßfänger in hellblauer Farbe. Der Unfallverursacher kam seinen Rechtspflichten zur Schadens-regulierung nicht nach.

Am 28.Februar wurde Am Flüsschen in der Zeit von 8.10 Uhr bis 15.30 Uhr ein schwarzer BMW im Heckbereich links beschädigt. Auch hier flüchtete der Verursacher von der Unfallstelle.

Etwas mehr Glück im Unglück hatte eine Volvo-Besitzerin, die ihren Wagen in der Hans-Sailer-Straße geparkt hatte. Ein Zeuge hatte beobachtet, wie am 28. Februar, 11.15 Uhr der Fahrer eines Mercedes A 180 beim Verlassen des Parkplatzes auf Grund der Enge zurücksetzte und derart gegen den Volvo stieß, dass dieser sichtlich schaukelte. Der Fahrer stieg noch aus und besah sich seinen Schaden. Auch er ergriff keine Maßnahmen zur Schadensregulierung. Auf Grund der Zeugenaussage besteht jedoch eine reelle Möglichkeit der Schadensregulierung, der am Volvo ca. 1000 Euro beträgt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige