Polizeibericht: Scheinüberfall aufgeflogen

Dumm gelaufen - Erfurt: Drei Männer im Alter von 20, 27 und 31 Jahren hofften am 10.10.2011, gegen 20.00 Uhr, leichte Beute zu machen. Der 20-Jährige, der in einer Tankstelle in der Binderslebener Landstraße angestellt war, informierte gegen 19.57 Uhr die Polizei über Notruf und teilte den Diebstahl des Kasseninhaltes von 2.200 Euro mit. Nach seinen Angaben hatte ein schwarz gekleideter Mann mit einer Kapuze über dem Kopf die Tankstelle betreten und war auf direktem Weg gezielt zum Verkaufstresen gegangen. Hier nahm er 2.200 Euro, die dort abgelegt waren und von dem Angestellten gerade gezählt wurden. Anschließend verschwand der Mann mit dem Geld. Nach seinen Angaben hatte der 20-Jährige den Dieb kurz verfolgt, war aber dann zur Tankstelle zurückgegangen. Der gesamte Tathergang war durch eine Videoaufzeichnung festgehalten worden. Bei der Auswertung der Videoaufzeichnung kamen den Beamten Zweifel am geschilderten Tathergang. Der 20-Jährige wurde mehrfach befragt, schilderte aber immer wieder den gleichen Hergang. Als er gegen 23.00 Uhr Feierabend hatte, wurde er durch Zivilermittler beobachtet. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 20-Jährige von einem anderen Mann abgeholt wurde. Dieser ähnelte dem vermeintlichen Dieb auf der Videoaufzeichnung. Bei der Durchsuchung der Zwei und des Autos wurden 900 Euro gefunden. Danach waren die Zwei im Alter von 20 und 31 Jahren geständig. Beide hatten vorher den Diebstahl des Geldes abgesprochen. Bei der Vernehmung gaben sie an, dass ein weiterer Komplize im Alter von 27 Jahren mit dem Auto auf den 31-Jährigen gewartet hatte und war mit diesem nach dem Diebstahl des Geldes weggefahren. Nach Angaben der Zwei hatte der Fahrer, der namentlich bekannt ist, 400 Euro erhalten. Den Rest teilten sich seine zwei Komplizen. Der Fahrer des Fluchtautos wurde nicht zu Hause angetroffen. Die Ermittlungen dazu laufen noch.


Hoher Sachschaden - Großrudestedt: Ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro entstand beim Brand eines Strohschobers in Großrudestedt im Bereich des Wirtschaftsweges zur Gramme Mühle. Ein Zeuge hatte das Feuer gegen 17.30 Uhr bemerkt und Polizei und Feuerwehr verständigt. Durch die Feuerwehr konnte der Schober nicht gelöscht werden. Er brannte unter der Aufsicht der Feuerwehr komplett nieder. Eine Selbstentzündung kann nach bisherigen Ermittlungen ausgeschlossen werden. Vermutlich wurde der Strohschober angezündet.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs – Ostramondra: Als der 23-jährige Fahrer eines PKW Ford in der vergangenen Nacht in Ostramondra in der Hauptstraße einen entgegenkommenden Funkstreifenwagen bemerkte, stoppte er am Ortsausgang. Der 51-jährige Beifahrer stieg aus und setzte sich auf den Fahrersitz. Während dessen war der 23-Jährige im Auto auf dem Beifahrersitz gewechselt. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 23-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Der Atemalkoholtest ergab bei ihm 0,62 Promille. Bei der anschließenden Befragung waren beide geständig. Bei dem 23-Jährigen ist eine Blutentnahme durchgeführt worden. Gegen Vater und Sohn wurde Anzeige erstattet.

Kontrolliert – Erfurt: Beamte der Polizeiinspektion Erfurt-Nord führten heute früh auf dem Juri-Gagarin-Ring in Richtung Nord, zwischen 07.00 Uhr und 08.10 Uhr, eine Verkehrskontrolle durch. Eine 35-jährige Fahrerin eines PKW Ford hielt sich nicht an die zulässigen 50 km/h und wurde mit 76 km/h gemessen.
Wegen teilweise defekter Beleuchtung sind 13 Mängelscheine ausgestellt worden. Ein Autofahrer ist mit einem Verwarngeld verwarnt worden, da er unzulässiger Weise mit eingeschalteten Nebelscheinwerfern unterwegs war. Zwei Autofahrer waren ohne angelegten Sicherheitsgurt unterwegs und sind ebenfalls verwarnt worden. Insgesamt sind 32 Fahrzeuge und 28 Radfahrer kontrolliert worden. Bei den Radfahrern wurde teilweise fehlende bzw. mangelhafte Beleuchtung festgestellt. Sie wurden mündlich verwarnt bzw. mussten ihr Rad schieben.

Baustromkabel gestohlen – Erfurt: Unbekannte haben in der Nacht vom 10.10.2011 zum 11.10.2011 Am Holzberg ein Baustromkabel gestohlen. Das Kabel, welches vom Verteiler zur Baustelle führte, wurde abgeschnitten. Es entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige