Polizeibericht vom 10. Mai: Diebstahl im Krankenhaus; Hund ausgesetzt und Polizeibeamter fast umgefahren

Kriminalitätsgeschehen:

Diebstahl im Krankenhaus - Erfurt: Am 09.05.11 in der Zeit von 15 Uhr bis 16.30 Uhr wurden einer 62-jährigen Patientin in einem Krankenhaus aus dem Patientenzimmer die Telefonkarte sowie die Geldbörse mit den persönlichen Papieren und Bargeld gestohlen.

Ladendiebstahl und erwischt - Erfurt: Zwei 14-jährige wurden am 09. Mai gegen 16 Uhr in einem Modegeschäft am Anger bei einem Diebstahl erwischt. Beim Verlassen des Geschäftes wurde Alarm ausgelöst. In ihren Taschen wurden jeweils ein Paar Damenpumps im Wert von 50 Euro aufgefunden. Es erfolgte die Übergabe der beiden Jugendlichen an die Eltern, eine Anzeige wurde erstattet.

Fahrzeuge beschädigt - Erfurt: In der Nacht vom 9. Mai zum 10. Mai wurde in der Zeulenrodaer Straße durch Unbekannte der Lack eines geparkten Pkw Porsche zerkratzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro.
Ebenfalls in der Nacht vom 09. Mai zum 10. Mai wurde in der Mittelstraße der Lack eines VW T5 durch Unbekannte zerkratzt. Hier entstand ein Sachschaden von 1000 Euro.

Ermittlungserfolg der zur Festnahme führte - Erfurt: Bereits am 6.05.11 um 18 Uhr erfolgte durch Spezialkräfte des Landeskriminalamtes Thüringen die Festnahme eines 20jährigen Tatverdächtigen, der mit Betäubungsmitteln handelte.
Über sechs Wochen ermittelten Polizeibeamte der Kriminalpolizei Erfurt. Die Ermittlungen ergaben, dass der Tatverdächtige von seiner Wohnung aus mit Betäubungsmitteln handelte. Die Festnahme erfolgte bei einer Übergabe von 125 Tabletten Anabolika an einen Mittelsmann.
Bei einer im Anschluss durchgeführten Wohnungsdurchsuchung in der Wohnung des 20jährigen im Erfurter Süden wurden 45 selbstaufgezogene Cannabispflanzen in einem speziellen Aufzuchtszelt sichergestellt. Außerdem fanden die Beamten unbare Zahlungsmittel, die zur Fahndung ausgeschrieben waren.
Der Tatverdächtige lässt sich derzeit nicht zur Sache ein. Er ist der Polizei hinreichend wegen Eigentums -und Körperverletzungsdelikten und Straftaten im Drogenbereich bekannt. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Zeugenaufruf: Der Gesundheitszustand des 92-Jährigen der am 9. Mai Opfer einer Raubstraftat wurde, ist stabil. Dennoch sucht die Polizei weiter nach Zeugen, denen zum Tatzeitpunkt Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, die sich sonst nicht in dem Wohnumfeld Paulinzeller Weg aufhalten bzw. geparkt sind. Haben in der letzten Zeit fremde Personen an den Haustüren in diesem Bereich geklingelt, die Gegenstände verkaufen wollten oder um sonstige Auskünfte baten (Drückerkolonnen)? Hinweise unter der 0361/6620.


Hund ausgesetzt: Am 09. Mai gegen 23 Uhr fiel einer Anwohnerin in der Eislebener Straße ein Hund auf, der im Bereich eines Einkaufsmarktes an einer Bank angebunden war. Zuvor hatte die Frau den Hund schon eine Stunde lang bellen hören.
Sie informierte daraufhin die Polizei. Da bei dem Hund keine Hundemarke zu finden war, wurde er durch die Feuerwehr ins Tierheim gebracht. Bei dem Hund handelte es sich um eine Jack-Russel Hündin.


Polizeibeamten fast umgefahren - Erfurt: Um nicht von einem Motorrad erfasst zu werden, musste am 09. Mai gegen 22.50 Uhr in der Nordhäuser Straße ein 32-jähriger Polizeibeamter mit einem beherzten Schritt zur Seite ausweichen. Der 32jährige wollte den Motorradfahrer wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 44 km/h anhalten, als dieser direkt auf den Beamten zugefahren ist. Dennoch gelang es dem Beamten durch einen Griff an den Oberkörper des Kradfahrers diesen zum Anhalten zu zwingen. Dabei verletzte sich der Polizeibeamte an der Hand und musste medizinisch versorgt werden.
Neben der Geschwindigkeitsübertretung erwartet den 23-jährigen Motorradfahrer eine Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Von der Fahrbahn abgekommen - Erfurt: Aus bisher ungeklärter Ursache kam am 09.05.11 gegen 19:40 Uhr auf der Arnstädter Chaussee eine 22jährige Pkw-Fahrerin von der Fahrbahn ab. Sie befuhr die Arnstädter Chaussee aus Richtung Erfurt kommend in Richtung Arnstadt. Hinter der Abfahrt Rhodaer Chaussee überfuhr sie eine Haltebucht und fuhr dann über den linken Fahrstreifen hinweg, wo sie im Straßengraben zwischen den beiden Richtungsfahrbahnen zum Stehen kam. Bis auf einen Schock, erlitt die Fahrzeugführerin keine weiteren Verletzungen. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von 4000 Euro. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
3.977
Thomas Twarog aus Erfurt | 10.05.2011 | 17:14  
432
Herbert Rietz aus Erfurt | 10.05.2011 | 21:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige