Stellungnahme der PIRATEN Thüringen zur Nominierung von Contanze Kurz für das Amt des Thüringer Landesbeauftragten für den Daten

Die PIRATEN Thüringen begrüßen ausdrücklich die Nominierung von Constanze Kurz für das Amt des Thüringer Landesbeauftragten für den Datenschutz.
Die Kandidatin Constanze Kurz, wissenschaftliche Projektleiterin an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin und Sprecherin des Chaos Computer Clubs (CCC), bringt bereits sehr viel Erfahrungen für den Posten des Datenschutzbeauftragten mit.
So ist sie Mitglied der Enquete-Kommission "Internet und digitale Gesellschaft" und hatte in der Vergangenheit bereits etliche Kontakt zu Datenschutzbeauftragten in den verschiedenen Bundesländern. Somit überzeugt sie sowohl auf technischer als auch auf zwischenmenschlicher Ebene mit Kompetenz.
Während ihrer Kandidatenvorstellung hat Constanze Kurz bereits konkrete Ziele und Handlungsanregungen für ihre mögliche Arbeit als Datenschutzbeauftragte vorgestellt [1].
Unter anderem begrüßen die PIRATEN Thüringen die größere Transparenz in der Tätigkeit der gesamten Datenschutzbehörde, die Ausrichtung der Aufgaben des Amtes auf die Anforderungen des Digitalen Zeitalters und die Anpassung der Behördentätigkeit an die Bedürfnisse der Thüringer. Dabei sieht sie den Datenschutz als ganzheitliche Aufgabe, mit technischer, juristischer und sozialer Dimension.

Zudem gewährleistet sie durch ihre Parteiunabhängigkeit, dass sie Entscheidungen in ihrem Arbeitsbereich nicht im Sinne eines Fraktionszwangs leistet, sondern allein faktenorientiert und im Sinne des Bürgers handelt.

[1] http://www.piraten-thueringen.de/constanze-kurz-da...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige