Unterstützung für Christian Jacob: Mitglieder der CDU Nesse-Apfelstädt für zweite Amtszeit des Bürgermeisters

Unterstützung für zweite Amtszeit ...
Nesse-Apfelstädt: CDU Nesse-Apfelstädt |

Christian Jacob aus Eschenbergen soll seine erfolgreiche Politik als Bürgermeister in Nesse-Apfelstädt fortsetzen. Dafür sprachen sich die Christdemokraten der ersten Thüringer Landgemeinde in ihrer jüngsten Sitzung aus. Weiterer Schwerpunkt der Mitgliederversammlung und Fraktionssitzung von CDU und B‘90/Grüne am 19. Oktober 2015 waren erste Ideen und Planungen für das Fördermittelprogramm IKS.

Die Amtszeit des 2010 von den wichtigsten Parteien und Wählergruppen ins Rennen geschickten und von der Bevölkerung mit großer Mehrheit gewählten Bürgermeisters Christian Jacob endet mit Beginn des nächsten Jahres. Am Sonntag, dem 17. Januar 2016 stehen daher Neuwahlen in Nesse-Apfelstädt an. Die volle Unterstützung für eine zweite Amtszeit erhält Christian Jacob dabei vom Ortsverband Nesse-Apfelstädt der Christlich Demokratischen Union Deutschlands. Erneut zusammen mit weiteren Parteien und Wählergruppen wollen diese ihn am 30. November 2015 um 19:30 Uhr im Apfelstädter Bürgerhaus zum Bürgermeisterkandidaten nominieren.
Die positive Entwicklung der Landgemeinde mit den Ortschaften Neudietendorf, Apfelstädt, Ingersleben, Gamstädt, Kornhochheim und Kleinrettbach endet in diesem Jahr nicht zuletzt mit der Aufnahme in ein Fördermittelprogramm der Europäischen Union. Mit Hilfe der „Integrierten Kommunalen Strategie“ (IKS)können in den nächsten Jahren Projekte mit bis zu 80% Zuschüssen realisiert werden. Ob der Austausch zu Energiesparlampen in der gesamten Straßenbeleuchtung, der Bau von Fahrradwegen oder die Neugestaltung der Ortteilszentren, vieles ist hier möglich. Die Mitglieder des CDU-Ortsverbandes sowie die Fraktion der Christlich Demokratischen Union Deutschlands und Bündnis 90/Die Grünen im Gemeinderat Nesse-Apfelstädt sprachen sich in ihrer gemeinsamen Sitzung dafür aus, die Bevölkerung mit Ideenwettbewerben in den gemeinsam begonnenen Prozess zu integrieren. Aber auch erste eigene Ideen, wie ein neues Gemeinschaftszentrum in Kornhochheim oder der Umbau der alten Gamstädter Schule zu Wohnungen wurden entwickelt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige