Verbraucherzentrale Thüringen warnt vor Abzockfalle

Fragwürdige Post mit Zahlungsaufforderungen von „NTT TELCO FORDERUNGEN UND INKASSO DEUTSCHLAND“ erhalten derzeit Verbraucherinnen und Verbraucher in Thüringen. Den Betroffenen wird unterstellt, telefonisch einen Vertrag abgeschlossen und am Gewinnspieleintragungsdienst „Winfinder der Marketing & Project Service Inc.“ teilgenommen zu haben. Da der angeblich geschuldete Betrag in Höhe von ca. 150 Euro nicht über die Telefonrechnung eingezogen werden konnte, soll die genannte Summe auf das Konto der „Compresent Erfurt GmbH“ bei der Postbank eingezahlt werden.
In diesem Zusammenhang an die Regeln des Zusammenlebens und die Pflichten „rechtschaffener Bürger“ zu appellieren, ihren Verpflichtungen aus Verträgen nachzukommen, um keinen Ärger mit Anwälten und Gerichten zu bekommen ist mehr als dreist.

Die Masche an sich ist nicht neu. Bereits in der Vergangenheit wurden Verbraucher von dubiosen Eintragungsdiensten immer wieder mit zweifelhaften Forderungen wegen angeblich abgeschlossener Verträge konfrontiert. „Betroffene sollten sich nicht einschüchtern lassen“, so Ralf Reichertz, Referatsleiter Verbraucherrecht der Verbraucherzentrale Thüringen e.V.„NTT TELCO“ hat seinen Sitz in den USA und besitzt keine deutsche Inkassoerlaubnis, die sie nach Ansicht der Verbraucherzentrale Thüringen aber benötigt. Versucht das Unternehmen dennoch in Deutschland Geld einzutreiben, begeht es nach Auffassung der Verbraucherzentrale eine Ordnungswidrigkeit. Verbraucher können dann Anzeige erstatten.
Wer Schreiben mit unklaren Forderungen erhalten hat, sollte diese in einer Verbraucherberatungsstelle überprüfen lassen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.977
Thomas Twarog aus Erfurt | 18.11.2011 | 11:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige