Wie war die DDR wirklich

Prof. Schroeder hat, nachdem seit Jahrzehnten die Stasi sein Thema war, den „Forschungs-verbund SED-Staat“ mit gegründet. Das ist seine Arbeitsstelle, sein Lebensmittelpunkt. Wer sein Augenmerk nur bestimmten Ereignissen widmet, ist meist nicht unparteiisch. Ich glaube den Fakten, die er aufführt, nicht so ohne weiteres. Wie heißt es doch so schön: „Traue nur der Statistik, die du selbst gefälscht hast.“ DDR-Berichte sind nicht so ohne weiteres zu entziffern, die Strickmuster waren sehr kompliziert. Wer sie einfach nur las, sie für bare Münze hielt, ging fehl. Für mich ist Herr Schroeder, der kein Historiker ist, auch kein DDR-Experte, denn sein Blickwinkel ist zu eng, starr nur auf die Mängel jenes Landes gerichtet.
Das ist die eine Seite, die andere ist, dass wir vermutlich jetzt noch nicht ergründen können, wie es wirklich war. Besser wäre es von Anfang an gewesen, beide Staaten, die Alt-BRD und die DDR in ihrer historischen Entwicklung zu beleuchten. In der Nachkriegszeit gab es nur ganz wenige Ansätze den Nazi-Staat einem Faktencheck zu unterziehen. Erst jetzt, 66 Jahre nach Kriegsende kommt eine objektive Bewertung dieser Zeit langsam in die Gänge. Es braucht vermutlich einen größeren Abstand von Jahren – die Zeit des Kalten Krieges, der Blocksituation und der DDR sachlich zu bewerten. So, wie das heute in der TA läuft, fühlt sich eine nicht geringe Zahl von Bürgern gedemütigt, diskriminiert und verspottet. Der Erfolg solcher Debatten ist, dass die Bürger sich zunehmend in Nischen zurückziehen. Diese „Endstadium“ haben wir noch nicht erreicht, die Journalisten sollten es besser machen und mehrere Historiker aus Ost und West hinzuziehen und natürlich auch Bürger.
Ansonsten wäre es dringend notwendig, sich dem sozialen Elend unserer Zeit zuzuwenden und Lösungswege für eine gerechte Gesellschaft zu finden. Denn wir haben zwar Demokratie, doch die Bürger haben eine ungleiche Teilhabe daran.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
Uwe-Jens Igel aus Gotha | 06.06.2011 | 08:06  
13.458
Uwe Zerbst aus Gotha | 08.06.2011 | 21:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige