Zeichen setzen

Für das Kondolenzbuch der Thüringer Staatskanzlei:

Immer wieder Zeichen setzen!
Wir Frauen des Aktionskreises für Frieden e.V.
stellen uns immer wieder gegen Hass und Gewalt.
Deshalb waren wir tief betroffen von den Ereignissen in Paris.
Jeder Tote dieser unglaublichen Gewalt war ein Toter zu viel.
Es ist nötig, immer wieder ein Zeichen zu setzen!
Die Toten von Paris haben unser aufrichtiges Beileid und Mitgefühl;
sie sind eine Verpflichtung, uns stets für den Frieden einzusetzen.
Wir fürchten, dass nun erneut die Welle gegen Ausländer anschwillt.
Menschen, die unseren Schutz brauchen, müssen wir schützen.
Gegen brutale Gewalttäter hilft nur Wachsamkeit und ständige
Einsatzbereitschaft der Polizei.
Gegen eine Gewaltverurteilung aller Flüchtlinge sagen wir ganz klar nein!
Im Namen aller Frauen und Männer, die am 16.11.15 im Frauenzentrum
zur Beratung zusammenkamen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige