Abitur und dann?

Die Zukunftsentscheidung treffen

Die schriftlichen und mündlichen Abi-Prüfungen sind geschafft. Was nun? „Jetzt kommt es darauf an, die Weichen für das Danach zu stellen. Ein Studium an der Fachhochschule oder Universität, eine Ausbildung oder ein duales Studium – die Wege für Abiturienten sind vielfältig“, sagt Dr. Gerald Lengyel, Bereichsleiter für Jugendliche in der Agentur für Arbeit Erfurt. Er empfiehlt den jungen Menschen: „Sobald der Kopf wieder frei ist, sollten sich Abiturienten unbedingt Unterstützung bei der endgültigen Entscheidung holen.“ Hilfe bietet die individuelle Beratung durch einen Berater für akademische Berufe der Agentur für Arbeit. Denn die zu treffende Entscheidung ist eine der wichtigsten im Leben und Abiturienten haben die größte Auswahl an Möglichkeiten: über 14.000 (akkreditierte) Studiengänge und ca. 350 betriebliche Ausbildungsberufe.

Ist es für eine Beratung nicht zu spät? „Nein, noch können wir Abiturienten zur Studienwahl, zum Ausbildungsmarkt und zur richtigen Strategie beraten. Wer jetzt die Beratung nutzt und eine fundierte und überlegte Entscheidung trifft, verhindert, sich falsch zu entscheiden oder zuviel Zeit zu verlieren“, so Lengyel. Die Erfahrung der Berater für akademische Berufe ist, dass viele Jugendliche nicht alle Möglichkeiten kennen, sich zu schnell festlegen oder sich nicht immer von den richtigen Faktoren beeinflussen lassen. Da ist es hilfreich, dies alles vor Studienbeginn noch einmal abzuklären.

Termine gibt es Termine gibt es telefonisch unter 01801 555 111*

*Festnetzpreis 3,9 ct./min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct./min
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige