Aquarium wird 60 & lädt zum kostenlosen Besuch ein

Roland Risto ist dem Aquarium seit 60 Jahren eng verbunden. Den Hinweis-Fisch hat übrigens er hergestellt.
Im Grunde kennt er jeden Stein, der am Erfurter Aquarium verbaut wurde. „Sechzig Prozent davon hatte ich bestimmt schon in der Hand“, schätzt Roland Risto. Er erinnert sich, als wäre es heute gewesen. Als Kind hatte er gleich um die Ecke gewohnt. Die Neugier trieb die Jungs her, sie wollten sehen, was da am Nettelbeckufer entstehen sollte. Und es war klar, dass sie mit anpackten und die Großen unterstützten, Steine schleppen, Sand sieben, Mörtel abschlagen... Die vielen fleißigen Helfer aus der Stadt brachten es in den Jahren des Baus auf 100 000 Arbeitsstunden.

Fleißige Helfer

1946 hatten die Arbeiten begonnen. Im Sommer 1953 war die große Schauhalle fertig, das Aquarium öffnete seine Türen. Von nun an zog es Roland Risto ständig hierher. Der 1937 Geborene hatte schon Jahre zuvor seine Leidenschaft für die Fische entdeckt, sein erstes Aquarium hatte er als Achtjähriger. Aus dem Hobby des Jungen entwickelte sich eine Leidenschaft. Während der Zeit als Lehrling betreute er nachmittags eine Kindergruppe, denen er die Aquaristik nahebringen konnte. Bald schon schloss sich Roland Risto den Erfurter Aquarienfreunden an, ist heute deren ältestes Vereinsmitglied.

Ein Herz fürs Aquarium & seine Fische


Immer auch hatte er mit dem Erfurter Aquarium zu tun, blieb ihm all die Jahrzehnte eng verbunden. Er sah Leiter gehen und kommen, freute sich über manche Veränderung im Haus, konnte anderes nicht gutheißen. In besonders guter Erinnerung ist ihm Aquariumsdirektor Fritz Maulhardt geblieben.
Längst war Roland Risto selbst zu einem wahren Experten geworden. Er war der Erste, dem in Europa die Nachzucht von Labyrinthfischen gelang, ein sensationeller Erfolg. Heute hat er keine Fische mehr zu Hause. „Wenn ich Sehnsucht habe, welche zu sehen und mich an ihnen zu erfreuen, dann gehe ich ins Aquarium“, sagt er und ist besonders oft bei seinen Lieblingen zu sehen, den Labyrinthfischen.

Artenreichste Sammlung


Es gibt natürlich noch viel mehr zu bewundern in dem Haus, das nun seinen 60. Geburtstag begeht: Das seit zehn Jahren zum Zoo gehörende Aquarium beherbergt 2060 Tiere, davon 1979 Fische in 230 Arten. Es zeigt die artenreichste Sammlung exotischer Süßwasserfische Deutschlands.


TERMIN:
Vom 5. bis zum 7. Juli kann man das Aquarium am Nettelbeckufer 28a beherkostenlos besuchen, täglich von 10 bis 18 Uhr. Dabei werden auch Führungen zur Technik des Riffaquariums angeboten. Informationen: www.zoopark-erfurt.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige