Ausflugsziel Bienstädter Warte

Bienstädt: Warte | Den Korb mit Leckereien und ab in die Natur. Warum nicht wieder mal ein Picknick im Grünen. Am besten wo man ungestört ist. Und das bietet die Bienstädter Warte. Keine Gastronomie, keine Verkehrsmittel und himmlische Ruhe, außer Vogelgezwitscher ist zu hören.

Also der Frühling ist da,wieder mal ab in die Natur!


Quelle Wikipedia
Die Bienstädter Warte liegt etwa 2 km nordwestlich des Ortes an der Straße nach Gierstädt in 390 m ü. NN auf der Fahner Höhe. Der Turm wurde im Dreißigjährigen Krieg gebaut, um die Züge der Soldaten beobachten zu können. Nach dem großen Brand des Ortes im Jahre 1733 wurden die Steine des inzwischen verfallenen Turms von den Bienstädtern für ihren Hausneubau verwandt[3]. Dieser einst 18 m hohe Wachtturm, auch Uffhusener Warte genannt, wurde 1411 als eine von 16 Schutzwarten rund um Erfurt gebaut und diente dem Wartknecht und seiner Familie auch als Wohnung. Der Turm hat einen quadratischen Grundriss mit 4,65 m Seitenlänge. Seine heutige Höhe beträgt etwa 6 m.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige