Blicke hinter Türen: Tag(e) der Architektouren

Tanja Ernst-Adams ist nicht nur stolze Hausbesitzerin und Mutter von Victor und Milan, sondern auch die Architektin des Holzhauses. Sie und ihr Mann können den Architekturinteressierten am Wochenende Interessantes über das Haus erzählen.
Das Fitnessstudio können sie sich sparen. Mittlerweile haben sie alle gute Beinmuskeln. Tanja Ernst-Adams nickt lachend: „Wenn wir auf unserer Dachterrasse sitzen und die Kinder Eis möchten, fangen die Diskussionen an.“ Schließlich steht die Kühltruhe im Keller. Auf dem Weg dahin müssen 56 Stufen hinabgestiegen werden. Danach dasselbe wieder hoch...

Das Traumhaus


Wirklich traurig ist darüber niemand aus der Familie. Alle vier lieben sie ihr Haus. Ihr Traumhaus. Es ist anders aus als die Häuser in der Nachbarschaft. Es wurde in Holzbauweise errichtet. Außerdem hat Tanja Ernst-Adams, die als Architektin das neue Familiendomizil entwarf, für die ziemlich kleine Grundfläche eine wunderbare Lösung erdacht. Diese bietet der Familie genügend Platz.
 Die ersten Planungen als Steinhaus wurden schnell verworfen. Holz als Baustoff, als ein nachhaltiger sogar, ist viel besser geeignet: Er hat die bessere Optik, sorgt für ein angenehmeres Wohnklima, und das Haus lässt sich schneller errichten. Drei Tage nur hat es gedauert, bis es stand. Für den Standort am Fischersand, dort, wo es zu den Graden geht, allein wegen der Enge der Straße perfekt.

Zehn Ebenen


Drin spielt sich das Leben der Familie in unterschiedlichen Höhen ab. Es gibt kein durchgängiges Treppenhaus. Durch eine sogenannte „Split-Level-Aufteilung“ hat es die Architektin geschafft, die Verkehrsflächen zu minimieren und eine offene Wohnatmosphäre zu schaffen. Die insgesamt zehn Ebenen, die zum Teil Blicke zum Garten und zur Straße gestatten, sorgen für eine gefühlte Großzügigkeit. Überall im Haus spürt der Betrachter das Holz: Eine Seite der Vollholzwände ist immer sichtbar. „Mit diesem Material lassen sich so viele Details anlegen“, schwärmt Tanja Ernst Adams. Ihre Söhne Victor und Milan fallen ihr gleich ins Wort: „Und manchmal, wenn es kalt ist, knistert es so schön...!“
 Am Wochenende öffnet die Familie ihre Türen, das Holzhaus ist eines der Objekte, das zum Tag der Architektouren vorgestellt wird.

Termin:


Architekten, Stadtplaner, Landschafts- und Innenarchitekten laden am 29. und 30. Juni gemeinsam mit ihren Bauherrn zum „Tag der Architektouren“ ein. In Thüringen werden 77 Objekte vorgestellt, davon 16 in Erfurt. Alle Objekte mit Kurzbeschreibung, Fotos, Öffnungszeiten und Führungsterminen sowie Begleitveranstaltungen unter www.tag-der-architektouren.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige