Bücher verkaufen: Online-Alternativen zum Antiquariat

Gebrauchte Bücher verkaufen war früher vom Marktwert und dem Aufwand des Buchdrucks abhängig. In der heutigen Zeit sind eBooks auf dem Vormarsch, doch sind gedruckte Seiten immer noch sehr beliebt. Klassiker wie Winnetou oder Der Herr der Ringe sind nur Einige der Bücher, die immer wieder angeboten werden können. Es finden sich genügend Möglichkeiten, Bücher zu angemessen Preisen zu verkaufen.

Der bekannteste Buchhandel der Welt

Um den größten Buchhandel des Internets nutzen zu können, wird nur ein Internetzugang benötigt. Amazon bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, gebrauchte Bücher auf einem großen Marktplatz anbieten zu können. Beim traditionellen Weg wird das entsprechende Buch mit der ISBN gesucht und kann für den Verkauf eingestellt werden. Hierfür ist ein kostenloses Benutzerkonto nötig. Eine entspannte Art, den Buchankauf zu ermöglichen, sind die Warehouse Deals. Das Buch wird an Amazon geschickt. Der Versandhandel überprüft das Buch auf Beschädigungen und schreibt dann dem Konto des Verkäufers einen Rabatt auf den nächsten Einkauf im Wert des angebotenen Buches gut.

Neben Amazon finden sich noch der Onlineshop Momox und reBuy, die ein ähnliches Angebot bieten. Hier steht keine Möglichkeit zum Verkauf zur Verfügung. Der Buchankauf ist hier sehr unkompliziert und wird mit fairen Preisen gehandelt. Nicht alle Bücher, vor allem sehr alte Auflagen, können dort zum Bücher Ankauf angeboten werden. Hier lohnt sich AbeBooks. Bei diesem Service können auch alte Bücher, Antiquitäten und Vergriffenes ohne Neuauflage zum Ankauf angeboten werden. Dort verkaufen gezielt Antiquariate ihre Bücher und bieten Historisches, Lyrisches und frühe Prosa. Es werden seltene Bücher angeboten, die sonst in keiner Buchhandlung zu finden sind. eBay ist ebenfalls eine sehr gute Möglichkeit um gebrauchte Bücher verkaufen zu können, anders als bei Buchankäufern werden die Bücher hier jedoch einzeln verkauft.

Ein Antiquariat lohnt sich für den Verkauf verschiedenster Werke. Häufig werden diese auch von Studenten besucht. Sie suchen nach angemessenen Preisen ein bestimmtes Werk oder stöbern in den Regalen. Nachfrage ist im Antiquariat immer vorhanden. Hier ist aber keine Garantie für einen Ankauf gegeben, da das Antiquariat abschätzen muss, wie viel Profit aus dem Werk gezogen werden kann.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
16
Harald Kerst aus Gotha | 14.08.2013 | 15:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige