Bunt und individuell durch das Jahr 2016 - die wichtigsten Einrichtungstrends

Statt kühl und nordisch zeigt in Sachen Einrichtungsstil der Trend dieses Jahr wieder in Richtung lässiger und entspannter Farbtöne. Außerdem wird Individualität groß geschrieben. (Foto: StockUnlimited)

Mehr Offenheit, sanfte Farbtöne, ein Gros an Individualität, Flexibilität und Multifunktionalität: Das sind die alles überwiegenden Trends in Sachen Einrichtung im Jahre 2016. Im Vergleich zum Vorjahr gilt vor allem der Leitsatz: Alles wird anders. Vom kühlen nordischen Design geht es über zu entspannten und angenehmen Farbtönen und individuellen Zusammenstellungen. Die Möglichkeiten zur Einrichtung der eigenen vier Wände sind im Jahr 2016 deshalb beinahe unbegrenzt und bieten großen persönlichen Spielraum.

Das Jahr 2016 steht in voller Blüte und mit ihm wächst der Drang nach einer neuen Einrichtung der eigenen vier Wände. Zeit für etwas Neues heißt es vielerorts. Dieser Wunsch bringt verschiedene Fragen mit sich. Was ist möglich, was empfehlenswert im Sommer des Jahres 2016? Das Institut Pantone hat in einer Studie zu den aktuellsten Einrichtungstrends die beiden sanften Farbtöne Blassrosa und Hellblau zu den Farben des Jahres gewählt. DIY-Möbel und –Accessoires in diesen beiden Farben bringen 2016 also garantiert frischen Wind und neuen Glanz in die Wohnung. Außerdem geht der Trend klar in Richtung individuelle Funktionalität, ganz persönlicher Charakter sollte aus der verwendeten Einrichtung sprechen. Das eigene Empfinden gibt somit klar den Ton an.

Entspannt und sanft den Sommer genießen


Laut dem Farbinstitut Pantone sind Blassrosa und Hellblau die Farben dieses Sommers. Normalerweise als typische Farben für Kleinkinder bekannt, bringen sie sanfte Stimmung in Ihre Räumlichkeiten und lockern so das Interieur merklich auf. Zusätzliche Frische erwartet das Institut durch den vermehrten Einsatz gelber Elemente. Helligkeit und Freundlichkeit ziehen so in die Einrichtung hinein und verströmen ein positives Lebensgefühl. Damit bringt das Jahr einen radikalen Wandel im Vergleich zum Vorjahr. In diesem nämlich dominierte die Modefarbe grau mit einem grundsätzlich kühleren und weniger emotionalen Design die Einrichtung vieler Wohnungen. Die neue Freundlichkeit wird noch unterstützt durch den Trend hin zu LED-Leuchtmitteln. Diese früher oft als kalt und unangenehm hell verpönten Lampen setzen die neuen, sanften Farben toll in Szene und sorgen für eine sehr intime Stimmung innerhalb der Wohnung. Sie machen das alltägliche Leben noch offener und freundlicher, weil sie mit den Trendfarben ideal harmonieren.

Mehr Raum zum Wohlfühlen


Ebenfalls stark im Trend ist eine neue Offenheit in der Einrichtung. Raumteiler sind absolut tabu, offene Räume dominieren das Bild. Sie suggerieren viel Platz, garantieren ein fröhliches Zusammenleben und machen den Alltag zum Projekt ausnahmslos aller Bewohner. Statt kleiner, enger und in sich geschlossener Räume verschwinden unnötige Trennwände aus dem Wohnbereich und machen den bewohnbaren Raum somit größer und freundlicher. In Kombination mit den neuen Trendfarben nehmen Fröhlichkeit und Offenheit den Platz von Neutralität und Kühle aus dem Vorjahr ein.

Mehr Genuss im Alltag


Gemeinsames Essen wird im Jahr 2016 großgeschrieben. Egal, ob in der Familie, mit Freunden oder in einer Wohngemeinschaft: Der Esstisch sollte Platz für alle Mitbewohner und etwaige Gäste bieten. Der klassische Esstisch hat derweil ausgedient. Stattdessen steht nun Gemütlichkeit im Zentrum, die den Genuss noch erweitern soll. Weiche Sitzkissen, niedrige Tische und Sessel sind die neuen Ideen, mit denen dem gemeinsamen Essen ganz neue Aspekte des Wohlgefühls beigemessen werden. Das Wohlbefinden steht im Vordergrund – gemeinsames Wohnen ist der hervorstechende Aspekt der Einrichtungstrends des Jahres 2016.

Das Individuum zählt


Individualität hält Einzug in die Einrichtung des Jahres 2016. Neben neuen Farben, mehr Offenheit und gleichzeitig neuer Lässigkeit bei den Möbeln im Esszimmer wird das Jahr 2016 vor allem von großer Individualität geprägt. Das betrifft vor allem Sofas und die dazugehörigen Accessoires. Ganz nah am Puls der Zeit sind modular zusammenstellbare Sofas, die ganz individuell und spontan umgeräumt und neu zusammengestellt werden können. Je nach Stimmung und Bedürfnis kann das Wohnzimmer so schnell und unkompliziert neu zusammengestellt werden, und das Tag für Tag. Damit lässt sich auch aus praktischer Hinsicht vieles verbessern, denn auf Besucher oder Feste kann sehr flexibel reagiert werden. Modulare Sofas bringen besonders für kleine Wohnungen mit grundsätzlicher Raumknappheit eine Menge Vorteile mit sich. Sie sind so zusammenstellbar, dass trotz geringem Platz immer wieder neue Highlights im Wohnzimmer gesetzt werden können. Die Multifunktionalität birgt einen enormen Gewinn an Flexibilität und gleichzeitiger Entkrampfung der Wohnverhältnisse. Zur neuen Individualität zählen auch verschieden zusammenstellbare Accessoire-Sets. Je nach Anlass und Tagesform können diese im Wohnzimmer ausgelegt werden, um dem Raum einen neuen Touch zu geben. Accessoires sind deshalb besonders gut geeignet, weil sie nicht sehr teuer und damit in größeren Mengen schnell und einfach einzukaufen sind.

Metall, Marmor und Strick


Zur neuen Individualität in freundlichen Farben gesellen sich auch im Jahre 2016 verschiedene Möglichkeiten der Akzentuierung, um die eigenen vier Wände zu einem Ort des Wohlbefindens werden zu lassen. Ganz besonders angesagt sind Kleinigkeiten aus Strick oder Metall. In Sachen Mobiliar dominiert im Jahre 2016 edler Marmor. Früher als spießig verschrien, gilt das schöne Naturmaterial nun als edel, modern und mondän. Als echter Hingucker sorgt der Stein für eine gewisse Extravaganz. Ähnlich verhält es sich mit einzelnen Accessoires aus Metall. Dabei verändert sich im Vergleich zu den Vorjahren vor allem die Beschaffenheit der verwendeten Metalle. Es geht zurück zu goldenen und silbernen Farben, die einerseits Luxus und Wärme, andererseits Klarheit und Stil zum Ausdruck bringen. Vor allem Silber steht in interessantem Kontrast zu den dominanten Farben Hellblau und Rosa. Zusätzlich zu diesen Trends geht vom beliebten Strick eine eigentümliche Gemütlichkeit aus, die die Einrichtung noch einmal aufwertet und persönlicher macht. Strick lädt zum Entspannen ein und macht die eigenen vier Wände damit noch einmal deutlich wohnlicher.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige