Der Devisenhandel - Tipps zum Erfolg

Devisenhandel
 
Devisenhandel FX

Der Devisenhandel bietet immer etwas Neues. Um hier langfristig erfolgreich zu sein, ist es wichtig, sich immer weiter zu bilden. Besonders für die Anfänger gibt es allerlei zu lernen. Aber auch die erfahrenen Trauer müssen darauf achten, dass ihr Wissen nicht veraltet. Denn das kann im schlimmsten Fall richtig teuer werden. Eine kontinuierliche Weiterbildung ist nicht nur empfehlenswert, sondern schlichtweg nötig. So steigen die Gewinnchancen dann merklich an. Sich die Zeit für die Weiterbildung zu nehmen, wird sich bezahlt machen.

Den Broker kontinuierlich vergleichen


Die Auswahl des Brokers ist elementar für den Erfolg. Allerdings sollte auch, wenn der passende Broker bereits gefunden wurde, gelegentlich eine Blick zur Konkurrenz erfolgen. Nur weil der eigene Brocken vor einiger Zeit noch der passendste war, heißt das noch lange nicht, dass dies immer noch der Fall ist. Schließlich ändert sich das Angebot mit der Zeit. Ein Vergleich sollte deshalb in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. Das Angebot des Broker und seine sonstigen Konditionen entscheiden dabei, ob es sich lohnt, zu diesem zu wechseln. Die Gebühren und die Kosten, welche von den Brokern verlangt werden, sind allerdings sehr unterschiedlich.


Social Trading pusht den Erfolg

Das Social Trading kann besonders den Anfängern helfen, ein Gespür für den Devisenhandel zu bekommen. Der Erfolg der anderen sollte also nicht als eine Bedrohung, sondern als eine Chance gesehen werden. Schließlich ergibt sich daraus die Möglich, zu lernen. Es sollte versucht werden, zu analysieren, warum andere Trader erfolgreicher sind. Durch das Social Trading ist es möglich, dies herauszufinden.

Handelsstrategien müssen auf dem neusten Stand sein


“Wenn die passende Handelsstrategie gefunden wurde, dann verhilft sie jahrelang zum Erfolg“. Eine solche Aussage ist grundlegend falsch. So wie sich auch der Devisenhandel mit der Zeit verändert, so muss auch die Strategie ständig angepasst werden. Es ist nicht ausreichend, dies nur einmal im Jahr vorzunehmen, zumindest nicht, wenn der Trader erfolgreich sein möchte. Es muss ständig überwacht werden, wie erfolgreich die eigene Strategie momentan noch ist. Hier sollte sich auch nicht davor gescheut werden, eigene Fehler einzugestehen. Wenn die eigene Strategie nicht mehr funktioniert oder wenn sie noch nicht in dem gewünschten Ausmaß funktioniert, dann ist das ein Grund zum Handeln.

Ein gutes Risikomanagement ist Pflicht


Wer erfolgreich mit Devisen handeln möchte, der muss über ein gutes Risikomanagement verfügen. Durch das Risikomanagement kann das eigene Kapital geschützt werden. Dadurch sind hohe Verluste weniger wahrscheinlich. Ein solches System bietet allerdings fast immer Verbesserungsmöglichkeiten und diese sollten genutzt werden. Ein Blick zu anderen Tradern schadet nicht, um solche Möglichkeiten zu finden. Besonders die Tatsache, dass es schnell zu einer Kette von Verlusten kommen kann, wenn ein solches Management nicht gut durchdacht wurde, bewegt die professionellen Trader dazu, sich über das Risikomanagement Gedanken zu machen.

Information ist alles


Um mit dem Devisenhandel erfolgreich zu sein, sind die richtigen Informationen besonders wichtig. Dabei darf sich allerdings niemals auf nur eine Quelle verlassen werden. Denn wenn diese falsche oder unzureichende Informationen weitergibt, kann sich das schnell finanziell bemerkbar machen. Bei solchen Quellen kann schließlich auch keine Entschädigung für Verluste eingefordert werden, die aufgrund von falschen Informationen entstanden sind. Deshalb ist es wichtig, dass eine sehr umfassende Information stattfindet. Die Qualität der Quelle darf dabei allerdings nicht außer Acht gelassen werden.


Als Vorbild profitieren


Der letzte Tipp, um am Devisenhandel erfolgreich teilzunehmen, ist vor allem für die Erfahrenere gedacht. Denn wenn es sich um einen fortgeschrittenen Trader handelt, dann kann er als Vorbild für weniger erfahrene Trader agieren. Das muss sich natürlich finanziell auszahlen, weshalb eine prozentuale Beteiligung in diesem Bereich normal ist. Die eigene Strategie wird dann geteilt. Wird sie erfolgreich von anderen angewendet, entsteht ein Gewinn. An diesem Gewinn wird der Trader, von dem die Strategie stammt, prozentual beteiligt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige