Die Kraft der Stimme: Richtige Atmung und Körpergefühl sorgen für Wohlklang – Taizé-Chor in Erfurt gegründet

Nicole Elling zeigt Übungen zur Lockerung der Atemmuskulatur.
 
Zum Sprechen und Singen benötigt man den ganzen Körper.
Erfurt: Stimm- und Sprechlehrein | Tief einatmen - Ausatmen - Pause - Einatmen - Ausatmen - Pause - immer wieder - bis der Atem rhythmisch und entspannt fließt. "Eine kleine Übung mit großer Wirkung, denn unsere Atmung ist das Wichtigste beim Sprechen”, sagt Nicole Elling, Atem-, Stimm- und Sprechlehrerin aus Erfurt. "Im Alltagsstress vergessen viele sich ab und an darauf zu konzentrieren. Deshalb ist ihr Stimmklang hell, eng und angespannt, statt voluminös und wohlklingend.”

Unsere Stimme ist ein mächtiges Instrument. Mit ihr beeinflussen wir, wie wir auf andere wirken, ob wir sie überzeugen, uns durchsetzen, ihnen sympathisch sind oder nicht. Die meisten konzentrieren sich oft nur auf das was sie sagen - und vergessen, welche Kraft im Klang der Stimme liegt. Sie hat viele Facetten, kann wunderschön klingen aber auch unangenehm laut und für Zuhörer anstrengend sein.

"Die Stimme kommt nicht nur vom Hals, sie kommt aus dem ganzen Körper, der als Resonanzraum dient. Der Klang gibt die Stimmung wieder: depressiv, wütend, beleidigt, euphorisch oder gestresst. Sind wir depressiv ist die Stimme langsam und schwach - dem Körper fehlt Spannung. Sind wir gestresst, reden wir viel zu schnell und mit hoher Stimmlage - der Körper hat zuviel Spannung."

Mit gezielten Übungen kann die Atem,- Stimm- und Sprechlehrerin die Stimme und deren Klang beeinflussen. Mit Gymnastik und Massagen erfolgt eine Lockerung der Atemmuskulatur. Danach folgen Atemübungen. Erst dann werden die für die Stimme notwendigen Muskeln trainiert.

Vor allem Menschen die viel reden, müssen lernen ihre Stimme richtig einzusetzen, um sie vor Überlastung zu schützen. Eine gute Trainingsmöglichkeit ist das Singen. "Wer regelmäßig unter der Dusche oder zwischendurch singt, kräftigt seine Stimme.”

Das Singen in Gemeinschaft macht besonders viel Freude. Deshalb hat Nicole Elling vor zwei Monaten in Erfurt einen Taizé-Chor gegründet. Die einfachen meditativen Gesänge aus Taizé schaffen eine besondere Atmosphäre. Diese kurzen mehrstimmigen Lieder lassen die Seele zur Ruhe kommen und ermöglichen durch das vielmalige Wiederholen eine Art Singmeditation. Gesungen wird in unterschiedlichen Sprachen. "Mir gefallen vor allem die Lieder in Latain.”

Taizé ist ein kleiner Ort in Frankreich. Hier lebt seit mehr als 60 Jahren eine ökumenische Bruderschaft, die über konfessionellen Grenzen hinweg aktiv ist, sich auch über die Musik für Frieden und Völkerverständigung engagiert. Die Taizé-Lieder wurden für die internationalen Jugendtreffen geschrieben und werden heutzutage weltweit gesungen.

Jeder der Lust am Mitsingen hat, ist im Taizé-Chor von Nicole Elling herzlich willkommen, ganz gleich ob er einer Konfession angehört oder nicht. Zu den Proben wird nicht nur gesungen, Körper-, Atem- und Bewegungsarbeit gehören auch dazu, damit sich der Stimmklang voll entwickeln kann. Für die Zukunft sind Auftritte des Chores geplant, um andere Menschen zu erfreuen und die Atmosphäre von Taizé erlebbar zu machen.

Kontakt:
Taizé-Chor Erfurt
Treffpunkt: Marktstraße 6, 2. Obergeschoss jeden Donnerstag, 19 Uhr
Anmeldung: Tel. 0361/3 80 04 50
E-Mail: nicole.elling@freenet.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige