Es kann jeden treffen.

Die Schwierigkeiten, die uns im Leben begegnen können, sind vielfältig: Probleme in der Partnerschaft, Mobbing in der Schule, Arbeitsplatzverlust, Sucht, Krankheit, Einsamkeit oder Sinn- und spirituelle Krisen. Solche Ereignisse und Verletzungen bringen uns oft an unsere Grenzen. Manchmal fühlen wir uns dann mit unseren Problemen allein gelassen.

Sorgen kann man teilen – mit der TelefonSeelsorge.
Ein Gespräch hilft in schwierigen Lebenssituationen oft weiter. Manchmal verlieren die Probleme allein dadurch ihren Schrecken, dass man sie erst einmal in Worte fasst. Oder im Austausch entwickeln sich neue Perspektiven. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TelefonSeelsorge haben ein offenes Ohr für Ihre Sorgen. Und sie können mit Kontaktdaten von Beratungsstellen vor Ort weiterhelfen. Rund 2 Millionen Anrufe erhält die TelefonSeelsorge durchschnittlich im Jahr. Allein in Erfurt werden rund 11.000 Gespräche jährlich geführt.

Der Anruf bei der TelefonSeelsorge schafft persönliche Nähe, um sich mit seinem Anliegen jemandem zu öffnen. Und gleichzeitig bleibt er anonym und ist vertraulich. Alle Mitarbeitenden haben sich zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Seit 1956 gibt es das Angebot der telefonischen Seelsorge und Beratung in Deutschland. Über 100 Stellen gibt es inzwischen bundesweit. 1992 wurde die Ökumenische TelefonSeelsorge Erfurt e.V. gegründet.

Erreichbar ist die TelefonSeelsorge unter den kostenfreien Rufnummern
0800 1110111 oder 0800 1110222 – und das rund um die Uhr, an jedem Tag im Jahr.
Denn Sorgen wiegen schwer und richten sich nicht nach Öffnungszeiten. Da ist es gut, wenn auch mitten in der Nacht jemand ein offenes Ohr hat. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind sich ihrer verantwortungsvollen Aufgabe bewusst und nehmen Ihren Anruf ernst.

Rund 50 Ehrenamtliche sorgen in Erfurt dafür, dass Sie Ihre Sorgen mit einem aufmerksamen Mitmenschen teilen können. Sie wurden sorgfältig auf ihre Tätigkeit am Telefon vorbereitet und haben gelernt zuzuhören, mit anderen ins Gespräch zu kommen und offen für alle Themen zu sein. Viele von ihnen üben diese Aufgabe über lange Jahre aus und empfinden es als Bereicherung, anderen Menschen in ihren Problemen und Krisen beistehen zu können.

Wenn Sie selbst sich vorstellen können, ein solches Ehrenamt zu übernehmen, als Gesprächspartnerin oder Gesprächspartner am Seelsorgetelefon Ihre Aufmerksamkeit und Ihr offenes Ohr für Anrufende zur Verfügung zu stellen, dann freuen wir uns sehr darauf, Sie kennen zu lernen.

Bitte melden Sie sich bei der Stellenleiterin Frau Uta Milosevic in der Geschäftsstelle der TelefonSeelsorge Erfurt (0361 5621620) oder schreiben Sie eine e-mail an telefonseelsorge.ef@t-online.de

Wir suchen ebenso Menschen und Institutionen, die uns finanziell unterstützen. Für Spenden auf unser Konto bei der PAX-Bank Erfurt, für die Sie eine Spendenquittung erhalten können, sind wir dankbar.

Bankverbindung: Ökumenische Telefonseelsorge Erfurt e.V.,
IBAN DE63 3706 0193 5002 4240 12
bei Pax Bank Erfurt eG (BIC: GENODED1PAX)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige