Freche Mode verspricht Spaß

(Foto: Rolf Handke / pixelio.de)
Hauptsache bunt: Frauen im dynamischen Rot-Pink, Männer in Hellblau und mit Schal






Frech, ausdrucksstark, leicht, eng und bunt - so präsentiert sich die Sommermode 2011. So sind weite Blusen und Tuniken, über schmale Hosen oder Leggings getragen, ein Muss.

Ob in Ziegelrot, Honeysuckle, Erdtönen, im Nude-Trend oder in Grau, Braun, Camel bis Schwarz - das Zauberwort heißt: kombinieren.

Wer modisch auf mehr Leuchtkraft setzen muss, kann auf Türkis, leuchtende Orange oder Gelbtöne zurückgreifen.

Auch in weißer Hose, gepaart mit knalligen Oberteilen in blau, rot oder gelb, ist frau richtig gekleidet. Daneben bleiben üppige Blütenmuster auf dezentem Untergrund weiterhin im Modefokus.

Bei den Kleidern überzeugen fließende und extrem weibliche Schnitte. Schulterfreie Designs versprechen viel Haut und Sexyness. Die leichten Materialien umfließen die Kurven der Trägerinnen.

Maxikleider und Blusen können mit Miniröcken oder trendigen Shorts kombiniert werden. Baumwolle und Leinenstoffe sind weiter angesagt. Wer abends glamourös unterwegs sein will, trägt glitzernde Tops in Gold und mit Pailletten besetzte Hosen.

Dazu können spielerisch Accessoires getragen werden wie goldene oder silberne Federn. Oder Jeans- oder Leder-Accesoires.

Der Mann kommt lässig und in Blau. Lässig-legere Freizeitkleidung heißt der Trend. Dabei werden luftige Hemden und Muskel-Shirts, mit Shorts und Bermudas kombiniert.

Businesshemden sind in Weiß, Hellblau, mit zarten Streifen oder Karos modern. Aber auch in verschiedenen Pinktönen oder Grün können sie getragen werden. Ein Einstecktuch ist im Businessbereich, neben der schmalen Krawatte, fast ein Muss. Und: Mann trägt Schal.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige