Früchtchen voller Energie: Der Apfel

Schneewittchen konnte ihm einfach nicht widerstehen, Friedrich Schiller liebte ihn und seinen mehr als reifen Duft als Inspirationsquelle von Herzen, und schon bei Adam und Eva änderte der Biss in selbigen plötzlich alles: Über den Apfel gibt es eine Menge zu erzählen.Alte Überlieferungen preisen huldigen der köstlichen Frucht und verbinden mit ihr Liebe und Schönheit, Macht, Versuchung, betörenden Geschmack und vor allem Gesundheit.


Die Deutschen lieben die geballte Ladung vitaminreicher Energie sehr: Fast 20 Kilogramm Äpfel verspeist jeder von ihnen pro Jahr, mehr als jeder andere in Europa. Ein jedes Exemplar der süßen Früchte hat es in sich: Mehr als 30 Vitamine und Spurenelemente, Kalium und andere Mineralstoffe wie Kalzium, Phosphor, Magnesium oder Eisen stecken in ihm, und das bei nur 60 Kilokalorien.


Die Apfelernte in Thüringen ist in vollem Gange. Die Obstbauern sprechen davon, dass 2013 nicht gerade ein Apfeljahr sei, zu schlecht war die Witterung im Frühjahr. Auf den Flächen in und um Gierstädt werden 35 Apfelsorten angebaut, hinzu kommen noch 15 Farbvarianten. Die 1,5 Millionen Bäume dort werden wohl etwa 8000 Tonnen Erntemenge ergeben. Das ist ungefähr 60 Prozent des normalen Ertrags. Aber, so versichern die Experten, das tut dem Geschmack der begehrten Powersnacks keinerlei Abbruch. Im Gegenteil...




„Einen Apfel täglich und keine Krankheit quält dich.“

Marcus Lucius Annaeus Seneca,römischer Rhetoriker und Schriftsteller
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige