Frust oder Lust mit dem Paketdienst

Ich bin heute noch sauer, weil mein Paket immer noch in meinem Auto, im Kofferraum, liegt.

Aber alles der Reihe nach.

Anfang des Monats ruft mich mein Sohn an und sagt, es kommt eine Überraschung für dich, ein Paket. Neugierig wie ich bin, habe ich natürlich nachgefragt und er hatte über Internet, bei Amazon, eingekauft.
Ja, in Bayern ist ja am 06.01. ein Feiertag und wird nicht gearbeitet. Nach Recherchen bekam er heraus, dass das Paket ab 07.01. geliefert wird und in der nächsten Zeit kommt.
Es hat viel Mühe gemacht, um raus zu bekommen, mit wem und wann das Paket unterwegs ist, denn vom Händler gab es keine Sendungsverfolgung der Ware. Eine E-Mail an den Verkäufer, denn per Telefon war niemand zu erreichen, da kein Telefonnummer, brachte wir dann den Versanddienst heraus und die Paketnummer.

Es ist G L S !

Oh, nun waren wir wieder ein Stück weiter. Im Netz schauten wir, ich hier in Erfurt und er in Bayern, nach der Sendungsverfolgung. Und was mussten wir feststellen, dass der Fahrer oder die Fahrerin schon am Freitag, den 08.01.14, gleich zweimal gegen Mittag mich angefahren haben sollte und angeblich niemand da war?
Das stimmte natürlich nicht und eine Benachrichtigungskarte bekam ich auch nicht. Ich habe deswegen gegen Abend, am Freitag, extra noch einmal in den Briefkasten geschaut.

Also ging das Telefonieren weiter und lt. Sendungsverfolgung, soll das Paket beim Paketdienst/Tankstelle, Gothaerstr., deponiert sein. Wieder die Telefonnummer herausgesucht und nachgefragt. Ja, es lag noch dort und die Angestellten waren auch ein wenig ungehalten, da ja genug Kunden zum Tanken kamen und bedient werden wollten.
Ich fragte nach, ob man weiß, wann eine weiter Auslieferung statt findet. Leider konnte man mir keine verbindliche Zusage machen und lt. GLS-Service, war ja das Paket schon wieder unterwegs (Lüge).
Ich habe dann gestern, den 12.01.14, gegen um 18:00 Uhr, mein Paket abgeholt und musste den Ausweis vorzeigen, weil ich ja nichts in der Hand hatte.
Der nette Mitarbeiter von der Tankstelle hat mir dann mein Paket, es wiegt 18 kg schwer, mit der Sackkarre bis zum Kofferraum gebracht und rein gehievt.

Ich hatte ja schon etliches im Fernsehen gesehen, dass Versanddienste sehr oft nicht gut arbeiten und Menschen ihre Pakete, egal aus was für Gründen nicht zustellen. Bei mir ist es der Fakt, dass mein Paket so unhandlich groß und außerdem noch schwer ist. Aber das noch nicht einmal eine Benachrichtigung vorlag, dass hat mich am meisten geärgert.
So kann man doch nicht mit seinen Kunden umgehen.

Das erinnert mich an diesen Beitrag.

Und hier habe ich noch einige Bewertungen gelesen über GLS.

G L S
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige