Gesund reisen - Mit der richtigen Vorbereitung den Urlaub entspannt genießen

Dr. Kristina Rohmann (links) Amtsärztin der Landeshauptstadt Erfurt, berät gemeinsam mit ihrer Mitarbeiterin zu allen gesundheitlichen Fragen rund um das Thema Reisen.
Erfurt: Gesundheitsamt | Es ist die Lust auf‘s Neue oder das wohlige Gefühl des warmen Klimas, das uns jährlich wieder in die Ferne schweifen lässt. Von Alaska über Zentralafrika bis nach Australien reichen die Urlaubswünsche: Nur etwa 30 Prozent der Deutschen verbringen die schönste Zeit des Jahres noch im eigenen Land. "Damit das Thema Krankheiten möglichst nicht zum Mittelpunkt der Urlaubserlebnisse wird, sollte man sich im Vorfeld ausreichend informieren", rät Dr. Kristina Rohmann, Amtsärztin der Landeshauptstadt Erfurt. "Denn Sorglosigkeit im Umgang mit Infektionsrisiken kann schlimme Folgen haben."

Einige Tipps der Fachärztin:
• Reiseführer vermitteln Wissenswertes zum Land.
• Informationen zu Gesundheitsrisiken sollten sich aktuell besorgt werden. Reisemedizinische Beratung bieten viele niedergelassene Ärzte und die Gesundheitsämter an.
• Standardimpfungen überprüfen lassen.
• Sind Reiseimpfungen erforderlich, rechtzeitig damit beginnen. Bei manchen Impfungen müssen Zeitabstände eingehalten werden.
• Bei Reisen südlich des Alpenkammes sind Hepatitis A und B bereits ein Thema. • Konsequenter Mückenschutz, denn durch Stiche können viele, auch lebensbedrohliche Krankheiten übertragen werden.
• Auf stark riechendes Duschbad oder Parfüm verzichten, denn das lockt Mücken besonders an.
• Malariaprophylaxe ernst nehmen. Dadurch können schwere oder tödliche Verläufe vermieden werden.

Auch am Urlaubsort ist bei bestimmten Dingen Vorsicht geboten, denn Durchfall oder Fieber können den Urlaub schnell vermiesen. Speisen und Getränke können eine gefährliche Infektionsquelle sein.
Bereits in den Mittelmeerländern ist Vorsicht geboten: Wasser nur aus industriell hergestellten Flaschen trinken, auf Eiswürfel verzichten, halbgare Meeresfrüchte meiden, nur pasteurisierte Milch trinken, keine aufgewärmten oder rohen Speisen essen, auf Kostproben von Imbissständen oder Garküchen verzichten. "Wer ein exotisches Reiseziel plant, sollte sich bei einem persönlichen Gespräch beraten lassen", rät Dr. Kristina Rohmann.

Gelbfieberimpfstellen in Thüringen
Dr. R. Lundershausen, Erfurt, 0361 - 56672 18
Dr. K. Rohmann, Erfurt, 0361-6554292
Dr. Pillkahn, Gera, 0365-8280
Dr. Fessel, Nordhausen, 03631-410
Dr. T. Seidel, Jena, 03641-939350
Dr. Grübner, Jena, 03641-938211
Dr. Schott, Eisenach 03691-670460
Dr. M. Vogt, Mühlhausen, 03601-442235
Dr. Büttner, Zella-Mehlis, 03682-88260

(Artikel vom April 2010)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige