Hilfe, mein Hund ist depressiv!

Nur müde, nicht depressiv. (Foto: Ferret / pixelio.de)
Im Herbst fallen nicht nur die Blätter – oft ist auch die Laune am Boden. An Herbstdepression können
aber nur die Menschen leiden. Bei Bello und Morle hat eine Verhaltensänderung oft andere Ursachen.






Morgennebel, kurze Tage, nasskaltes Wetter: Viele Menschen lassen sich davon die Laune verhageln. Herbstdepression - ist das auch bei Haustieren ein Thema?

Denn wenn Bello und Morle lustlos in der Ecke liegen, steht die voreilige Diagnose vieler Halter fest: Mein Tier ist depressiv. Vermenschlichung ist hier aber Fehl am Platz.

Es ist sehr schwer, Verhaltensauffälligkeiten beim Tier einzuschätzen. "Das Problem ist, dass man hier eine menschliche Beschreibung transformiert. Das ist aber fehlerbehaftet", sagt Volker Hein, Tierarzt an der Tierklinik Bad Langensalza. Die im humanen Sinn gemeinte "Depression" gibt es beim Hund nicht.

Verhaltensänderungen beim Tier haben ihre Ursache meist in traumatischen Erlebnissen. "Bei Hunden gibt es Trauerverhalten und Trennungsangst", sagt Hein. Diese oder durch andere Ängste ausgelöste Reaktionen erinnern mitunter an eine schwere Depression.

Der Hund kann unruhig, aggressiv, aber auch teilnahms- und gefühllos wirken - oder er gehorcht nicht mehr. Hein: "Das alles sollte man nicht einer Depression gleichsetzen. Diese Diagnose wird beim Hund sehr selten gestellt."

Zeigt ein Tier depressionsähnliche Züge, kann man diesen wie beim Menschen auch entgegentreten - "mit Verhaltenstraining, Lichttherapie, Umgebungsveränderung, Bewegung und Beschäftigung", sagt Hein.

Nicht trösten oder bemitleiden, lautet die Devise. Sondern den Hund spaßorientiert fordern, mit ihm arbeiten und "die Situation verändern, in die das Tier hineingekommen ist", rät Volker Hein.

"Auch kann dem Tier mit bestimmten Präparaten geholfen werden." Zuvor ist es wichtig, dass der Tierhalter das angstbedingte Problemverhalten erkennt und sich rechtzeitig um fachkundige Hilfe kümmert. Denn falsches Reagieren kann die Situation noch verschlimmern.

Informationen: www.caniskynos.de, www.animallearn.de, www.tieraerztepool.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 07.11.2011 | 17:25  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 07.11.2011 | 19:42  
12.761
Renate Jung aus Erfurt | 07.11.2011 | 22:33  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 09.11.2011 | 15:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige