Informationstag Darmkrebs am 17.10.2012, 16:00 Uhr, im Erfurter Rathaus

Wann? 17.10.2012

Wo? Rathaus, Fischmarkt, 99084 Erfurt DE
Erfurt: Rathaus | Bereits zum dritten Mal laden das Tumorzentrum Erfurt e.V. und die Darmkrebszentren des Katholischen Krankenhauses Erfurt und des HELIOS Klinikum Erfurt am Mittwoch, 17. Oktober 2012, von 16 bis 18 Uhr zu einem gemeinsamen Informationstag ins Erfurter Rathaus ein. Patienten, Angehörige und Interessierte haben Gelegenheit, sich über die Erkrankung Darmkrebs zu informieren und den Leitern der beiden Erfurter Darmkrebszentren, Prof. Dr. med. Albrecht Stier und Dr. med. Jörg Pertschy, sowie den weiteren Referenten ihre Fragen zu stellen. Die Experten erklären, wie sich das eigene genetische Darmkrebsrisiko einschätzen lässt und wie man sich nach einer Darmkrebsoperation richtig ernährt. Außerdem stellen sie Hilfsangebote für Betroffene sowie das Klinische Krebsregister Erfurt vor.
Darmkrebs ist die zweithäufigste Krebserkrankung bei Frauen und Männern. Rund 850 Menschen sterben daran jährlich allein in Thüringen. Doch frühzeitig erkannt, ist Darmkrebs in fast 90 Prozent der Fälle heilbar. Allerdings nehmen zu wenige Menschen die Vorsorgeuntersuchungen wahr, die für alle gesetzlich Versicherten ab dem 55. Lebensjahr kostenfrei sind. „Wenn jeder regelmäßig zur Vorsorge gehen würde, gäbe es keinen Darmkrebs mehr“, sagt Prof. Dr. Albrecht Stier, Leiter des HELIOS Darmkrebszentrum Erfurt. Die Darmspiegelung (Koloskopie) ist derzeit die zuverlässigste Methode, um Vorstadien von Krebs, Polypen, frühzeitig zu entdecken.

Programm

Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. med. Albrecht Stier
Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie,
HELIOS Klinikum Erfurt, Leiter des HELIOS Darmzentrum Erfurt

Das Klinische Krebsregister: Warum ist es sinnvoll, Daten über Krebserkrankungen zu sammeln?
Dr. rer. nat. Hubert Göbel
Leiter des Klinischen Krebsregisters Erfurt, Geschäftsführer des Tumorzentrum Erfurt e.V.

Warum soll ich mich in einem Darmkrebszentrum behandeln lassen?
Dr. med. Jörg Pertschy
Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie, Katholisches Krankenhaus St. Nepomuk Erfurt, Leiter des Darmzentrum Erfurt

Ist Darmkrebs vererbbar? – Möglichkeiten der genetischen Risikoeinschätzung
Dr. med. Sabine Weidensee
Praxis für Humangenetik Drs. St. Demuth / S. Weidensee, Erfurt

Wie ernähre ich mich nach einer Darmkrebsoperation richtig?
Dr. med. Yvette Hillner
Oberärztin der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie,
HELIOS Klinikum Erfurt, HELIOS Darmzentrum Erfurt


Nach den Vorträgen stehen alle Referenten für Fragen und individuelle Gespräche zur Verfügung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige