Ja, wie schmeckt der Frühling? - Teil Eins -

Kräutersuppe mit verschiedenen Frühjahreskräutern
 
Neun Kräuter, getrennt gesammelt
Ich möchte euch ein paar Tipps geben, was im Frühling angesagt ist. Zum Auftakt zu diesem Beitrag http://www.meinanzeiger.de/erfurt/ratgeber/wie-sch...

Noch ist alles weiß und der Winter hat uns noch fest im Griff, aber es ist nicht mehr lange hin und dann kommt der Frühling wieder und er wird in geballter Form kommen, mit seinen jungen, gesunden Trieben.
Gerade im Frühling ist es wichtig, frische leichte Kräuter zu uns zu nehmen und diese Trägheit durch den Winter abzuschütteln.

Deswegen sollte und kann jeder eine Frühgjahreskur machen, um seinen Körper zu entgiften und entschlacken.

Unsere Vorfahren wussten dies schon und haben deshalb in ihren Riten und Gebräuchen, die Natur, mit eingebunden und es wurden entsprechende Mahlzeiten bereitet, bei Feiern mit Gesängen und Anbetungen der Götter und Geister, welche sie in ihrem Sinne ein- und umstimmen wollten.
Natürlich musste man auch Gaben spenden und so wurden immer entsprechende Speisen als Opfergabe gespendet.

So ist z.B. Ostern ein Fest aus uralten Zeiten, welches schon die Kelten und Germanen kannten und auch heute noch gefeiert wird.

Seine Bedeutung hat mit dem Leben der Natur, mit den Menschen zu tun und dessen Fortpflanzung. Immer ausreichend Nahrung zu haben, war und ist der Sinn dieser Feiern, damit der Fortbestand gesichert ist.

Bei den Heiden war die Zahl Neun eine mystische Zahl und so wurde in der Karzeit, der Zeit vor Ostern, entsprechend gekocht und gegessen.

Eines dieser Rezepte möchte ich euch heute zum Nachkochen vorstellen und aufschreiben.

Es ist eine Suppe mit Frühjahrskräutern, die Neunkräutersuppe.

Hier nun das Rezept.




Neunkräutersuppe

Zutaten:

n.B. Butter, n.B. Mehl, 1 Liter Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe, Salz, Pfeffer, Muskat, frisches Dinkelbrot als Beilage

Insgesamt neun Kräuter, die je nach Fundort und Jahreszeit unterschiedlich sein können.
Hier sind ein paar Kräuter aufgezählt, die man um diese Zeit finden kann.

Jeweils eine Hand voll junger Blätter von Brennnessel, Bärlauch, Giersch, Vogelmiere, Brunnenkresse, Taubnessel, Petersilie, Wiesenschaumkraut, Spitzwegerich, Sauerampfer, Frauenmantel, Knoblauchrauke, Löwenzahn, Beifuß und Schafgarbe. Gundermannblüten oder Gänseblümchen zur Deko.

Löwenzahn, Beifuß und Schafgarbe haben einen sehr intensiven Geschmack und sollten nur sehr wenig eingesetzt werden.

Es sollten auf jeden Fall neun Kräuter sein und Zutaten wie Nudeln oder Reis sind erlaubt. Wer es aber ganz traditionell mag, lässt die Beigaben weg und macht sie ohne Sahne und der Gleichen.







Zubereitung:

Die Kräuter gut waschen und klein schneiden, man kann sie dann auch pürieren. Ein Teil der Kräuter beiseitelegen und später dazu geben.
Butter erhitzen und mit wenig Mehl eine Schmelze daraus herstellen. Danach mit Gemüsebrühe auffüllen und die Kräuter dazugeben und umrühren. Kurz aufkochen lassen und bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Vor dem Servieren die Suppe mit Gänseblümchen dekorieren.
Man kann aber die Suppe auch noch mit Geflügelbrühe und auch Geflügelfleisch kochen. Wer will, kann auch Sahne daran machen, weil es bei vielen so üblich ist.






Übrigens, ist die Frankfurter - Grie Soß - ein Ableger aus der mediterranen Ecke, welche von den Römern übernommen wurde.

Wer in der Karzeit Wildkräuter suchen und pflücken möchte, meldet sich bei mir, zwecks einer Wildkräuterwanderung an unter, etera(at)gmx.de.
Mehr könnt ihr über, eteraflora. de, nachlesen.

Rezept Nummer Zwei folgt bald.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
19 Kommentare
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 08.02.2012 | 18:28  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 08.02.2012 | 18:56  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 08.02.2012 | 20:34  
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 08.02.2012 | 21:01  
3.760
Annett Deistung (HarzWusel) aus Nordhausen | 08.02.2012 | 21:06  
3.004
Gerald Kohl aus Erfurt | 08.02.2012 | 22:00  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 08.02.2012 | 23:22  
3.004
Gerald Kohl aus Erfurt | 09.02.2012 | 00:30  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 09.02.2012 | 12:02  
3.004
Gerald Kohl aus Erfurt | 09.02.2012 | 18:33  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 09.02.2012 | 22:32  
3.004
Gerald Kohl aus Erfurt | 09.02.2012 | 23:03  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 10.02.2012 | 00:45  
3.240
Tobias Schindegger aus Gotha | 14.02.2012 | 10:24  
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 14.02.2012 | 10:57  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 17.02.2012 | 03:18  
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 17.02.2012 | 09:50  
3.877
Karin Jordanland aus Artern | 19.02.2012 | 23:51  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 04.04.2012 | 00:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige