JOB-PROFIL: Frau Koch, wie ist das Leben als Entspannungstherapeutin? - Auf Stress folgt oft Burn-out

Kathleen Koch
 
Kathleeen Koch
Erfurt: Akademie der Sinneswissenschaften |

"Das Leben ist ein Lernprozess, wenn ich immer Opfer meines Lebens bin, bleibe ich es auch." Kathleen Koch aus Erfurt


Ein Glas fällt runter, das Essen brennt an, das Kind wird unsachlich angemotzt. Die Milch beim Einkauf vergessen, im Pkw den Stinkfinger gezeigt und aufs Lenkrad geschlagen. Zuvor wurde den Kollegen hysterisch entgegengetreten. Man hat das Gefühl, sich ständig auf Arbeit beweisen zu müssen und heute hat auch noch der Chef gebrüllt. Das Maß ist voll - Herzrasen, Wut, Schmerzen, Erschöpfung, Leere. Gedankengewitter, der Affengeist hat die Oberhand. Stopp! Hier muss sich was ändern, eventuelle Hilfe von außen her.

"In einer hektischen Welt ist mancher schnell überfordert. Termindruck, Multitasking, Konkurrenz, Sinnesüberflutung, mit den Gedanken immer schon beim nächsten Schritt. Viele klagen über zu viel Stress", sagt Entspannungstherapeutin Kathleen Koch aus Erfurt. Alle stehen stets auf Empfang, in Familie, Beruf, Schule, im Freundeskreis. "Stress führt oft zum Hamsterrad- Syndrom", sagt Koch. Es drohen Selbstzweifel, körperliche Beschwerden und Burn-out.

Ein Entspannungstherapeut holt den Menschen oft in solchen Lagen ab. Er gibt ihm psychischen Halt und hilft Betroffenen, emotional und körperlich zu entspannen. "Dabei können Gefühle frei werden, Tränen fließen. Doch wenn der Leidtragende spürt: ich werde aufgefangen, jemand kümmert sich um mich, ist schon viel gewonnen", sagt Koch.

Die Aufgabe eines Entspannungstherapeuten ist es, Menschen zu helfen, die durch beruflichen oder privaten Stress überfordert sind und kaum Zeit finden mittels Erholungsphasen für Ausgleich zu sorgen.

Am Anfang steht die Anamnese. Im Gespräch wird abgefragt: familiäre Situation, Umfeld, Schul- und Arbeitswelt, Krankheiten... Auf Bögen kreuzt der Klient an, wo die körperlichen Beschwerden liegen. In Coachings lernen dann die oft Verzweifelten: Was hat der Körper mit meinem Handeln zu tun? Warum reagiere ich gereizt? Warum fühle ich mich verletzt, minderwertig?

"Für Betroffene ist es wichtig, zu lernen, dass der Körper bei Überforderung Signale sendet, wie Zittern, Schweißhände, Stottern, Konzentrationsschwäche. Wenn jemand dazu noch erkennt, dass hinter jeder Angst ein eigenes Gefühl steckt, dann weiß er, dass er etwas ändern kann", so die Therapeutin.

Als Hilfe zur Selbsthilfe bietet Kathleen Koch verschiedene Entspannungstechniken wie - progressive Muskelentspannung, Atemübungen, Fantasiereisen, autogenes Training und Meditationen - an. Weiterhin erklärt sie, wie durch Hilfsmittel leichter mit schwierigen Situationen umgegangen werden kann. "Ich zeige den Klienten Lösungsansätze, um aus dem Teufelskreis auszubrechen", sagt die 42-Jährige. "Das Leben ist eine Art Spiegel. Es geht darum, ein anderes eigenes Verhalten zu erlernen, bei Stress Gegenmaßnahmen zu ergreifen, loslassen zu können und entschleunigen zu lernen", sagt Kathleen Koch.

Gut gesagt:

Wer seine Sichtweise nicht erweitert, immer in gleicher Weise lebt und stets die gleichen Gedanken hat, wird sein Leben nicht verändern. Man sollte lernen seine Gedanken von außen zu beobachten und nicht alles glauben was einem der Kopf erzählt.



HINTERGRUND

Wo?
Eine Ausbildung zum Entspannungstherapeuten bieten verschiedene Akademien, Institute und Schulen für Naturheilkunde an.

Was?
Entspannungstherapeut und Coach sind nicht geschützte Berufsbezeichnungen.

Wie lange?
Die Ausbildung dauert bis zu drei Jahre und besteht aus verschiedenen Modulen mit praktischen Anwendungen über mehrere Wochen.

Wofür?
Eine Umschulung kann nach Prüfung durch das Arbeitsamt oder Jobcenter gefördert werden. Es können auch Bafög oder Stiftungsunterstützung beantragt werden.


VITA KATHLEEN KOCH
• Jahrgang 1974
• berufspädagogische
Weiterbildung für Lehrbefähigung
(2010)
• Ausbildung zur Entspannungstherapeutin
(2014)
• Ausbildung zum
Psychologischen Berater
(2015)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 27.05.2016 | 23:22  
Thomas Gräser aus Erfurt | 27.05.2016 | 23:25  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 27.05.2016 | 23:33  
473
Dietmar Sommerlandt aus Gotha | 03.06.2016 | 10:06  
meinanzeiger .de aus Erfurt | 17.06.2016 | 16:05  
473
Dietmar Sommerlandt aus Gotha | 17.06.2016 | 22:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige