Lassen Sie sich finden! - Mit Xing & Co. Karriere machen: wie Sie mit den richtigen Schlüsselwörtern Ihre Trefferquote erhöhen

Erfurt: Freund HRC | Die Nutzerzahl von Xing & Co. - den Internetportalen mit denen man Kontakte pflegt und die Karriere aktiv gestaltet - wächst von Tag zu Tag. Mit dem richtigen Profil im Internet können Sie auf sich aufmerksam machen und werden von interessanten Arbeitgebern „gefunden".

Online-Netzwerke unterscheiden sich in ihrem Aufbau nur wenig voneinander. Es geht bei allen darum, zwei Fragen zu beantworten: Wer bin ich? Und: Was suche ich? Sie allein entscheiden, welche Informationen Sie über sich ins Netz stellen. Sie müssen nicht alle Rubriken beantworten. Denn was Sie einmal veröffentlichen, können Sie in der Regel nicht wieder korrigieren. Das Internet hat ein sehr langes Gedächtnis. Zweckmäßigerweise gibt man nur Infos Preis, die für einen nächsten Karriereschritt notwendig sind.

Einige Tipps:

Das Foto:
Wie in einer Bewerbung sollte das Foto professionell angefertigt sein. Sie sollten sympathisch wirken. Ob mit Anzug und Krawatte oder im Rollkragenpullover, hängt von der Zielgruppe ab, die Sie ansprechen. Sie müssen aber kein Bild hochladen.

Ich suche:
Überlegen Sie vorab, welche berufliche Position in welcher Branche Sie als nächsten Schritt anstreben. Befinden Sie sich in einem Arbeitsverhältnis, ist es nicht sinnvoll, den Wunsch nach einem neuen Arbeitgeber zu formulieren. Dies umschreiben viele mit der „Suche nach Kontakten" zu bestimmten Branchen und ergänzen es mit Schlüsselwörtern über Tätigkeiten und Verantwortungsbereiche: Projektleiter, Abteilungsleiter, Programmierer. Die richtigen Fachbegriffe und Bezeichnungen aus der Hierarchie in einem Unternehmen sind für Sie hilfreich.

Ich biete:
Diese Rubrik ist der geeignete Platz, um Marketing in eigener Sache zu machen. Nennen Sie die wichtigsten Begriffe, mit denen Sie Ihre Kompetenzen und Erfahrungen umschreiben.

Interessen:
Nennen Sie nur Interessen, aus denen sich positive Rückschlüsse auf Ihre Persönlichkeit ziehen lassen. Sport, berufsnahe und kulturelle Interessen sowie soziales Engagement werden von vielen Personalverantwortlichen gern gesehen.

Berufserfahrung:
In welcher Branche, Unternehmensgröße und Tätigkeit haben Sie bestimmte Erfahrungen und Kompetenzen erworben, die für Ihre zukünftige Position sehr wichtig sind? Können Sie dabei auf Erfolge verweisen, umso besser! Es ist nicht notwendig, dass Sie Ihren Lebenslauf chronologisch abbilden.

Ausbildung:
Nennen Sie Ihren höchsten Abschluss oder Qualifikationen, die für Ihre weitere berufliche Laufbahn hilfreich sind. Damit sind in erster Linie Berufs- oder Studienabschlüsse gemeint.

Ihr Matthias Freund
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige