Nach Stänkerei ins Krankenhaus - Polizeibericht am 22. Februar

Fahren unter Alkoholeinwirkung

Betrunken am Steuer: Am 21. Februar wurde um 17.40 Uhr in der Stotternheimer Straße ein 49-jähriger Audi-Fahrer angehalten. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass er sein Fahrzeug unter Alkoholeinwirkung fuhr. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,48 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt.


Unfallflucht

Citroen beschädigt und abgehauen: In der Zeit vom 17. bis 22. Februar stand auf dem Parkplatz Juri-Gagarin-Ring hinter dem Wohnblock 1-7 ein blauer Citroen C 2. In der Zeit fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer gegen den PKW und beschädigte diesen vorn rechts. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, verließ er die Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Erfurt – Nord zu melden (Tel. 0361-78400).


Stänkerei und Krankenhausaufenthalt

Nachträglich wurde eine Körperverletzung vom 17. Februar angezeigt. Nach Schulschluss in einer Sömmerdaer Schule schubste ein 15-Jähriger eine gleichaltrige Mitschülerin die Treppe hinunter. Diese revanchierte sich in gleicher Weise. Bis dahin war nichts weiter passiert. In der Folge kam es zur tätlichen Auseinandersetzung, indem der 15-Jährige seiner Mitschülerin einen Kopfstoß mit seinem Kopf versetzte. Folge war, dass die Jugendliche für zwei Tage ins Krankenhaus musste.


Dieseldiebe

Unbekannte Diebe entwendeten in der Nacht zum 22. Februar auseinem Bagger in der Stendaler Straße rund 300 Liter Dieselkraftstoff. Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Straftat werden an die PI Erfurt-Nord (Telefon 0361-78400) erbeten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige