Polizeibericht, 9. März: Das Geld verschluckt

Kriminalitätsgeschehen:

Geld verschluckt – Erfurt: Wegen Verdacht des Raubes ermittelt die Polizei gegen einen 28-Jährigen aus Erfurt. Der 37-jährige Geschädigte kennt den Täter und hält sich seit etwa zwei Wochen nächtens dort auf. Am 08.03.11, 16.35 Uhr gerieten sie in der Wendenstraße in einen heftigen Streit. Der Täter forderte vom Geschädigten Bargeld. Um dieses nicht herausgeben zu müssen, steckte sich der Geschä-digte die Geldscheine (1 x 100,-€, 1 x 20,-€, 2x 10,-€ und 1 x 5,-€) in den Mund und schluckte sie hinunter. Daraufhin schlug ihn der Täter und nahm ihm das Handy und den Personalausweis weg. Mit einer Rippenfraktur und Hautabschürfungen kam der 37-Jährige ins Klinikum und wurde dort ambulant behandelt. Durch einen ärztlichen Eingriff wurde das Geld wieder zutage gefördert.

Am Fahrzeug manipuliert - Erfurt: Am 08.03.11, 23.35 Uhr befand sich ein Polizeibeamter in seiner Freizeit in der Donaustraße. Zu dieser Zeit näherten sich zwei männliche Personen dem Parkplatz. Während der Eine offenbar „Schmiere“ stand, ging der Andere zielgerichtet auf einen PKW zu und kniete dort am linken Vor-derrad ab und machte sich daran zu schaffen. Als der Polizeibeamte diese Person ansprach und sich zu erkennen gab, flüchtete dieser in Richtung Studentenwohnheim. Die andere Person konnte bis zum Eintreffen der Streife festgehalten werden. Es handelt sich um einen 22-Jährigen aus Erfurt. Er führte einen Plastikbeutel bei sich, in welchem sich ein Hammer, ein Springmesser, eine Küchenrolle und zwei kleine Kanister mit Feuerzeugbenzin befanden. Diese Gegenstände wurden sichergestellt. Der flüchtige Täter ist ca. 18 bis 20 Jahre alt, 165 bis 170 cm groß, schlank, dunkle Haare. Er trug eine dunkle Jacke und ein schwarz-weiß kariertes Basecap. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Sachbeschädigung durch Brandlegung – Erfurt: Am 08.03.11, 21.30 Uhr musste die Erfurter Feuerwehr zu einem Brand in der Mittelhäuser Straße ausrücken. Bei dem Brandobjekt handelte es sich um einen Imbiss mit den Abmaßen 4m x 2m x 2,7 m. Bei der Brandortuntersuchung wurde festgestellt, dass an mehreren Stellen der Außenwand versucht wurde, diese anzuzünden. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte der Schaden gering gehalten werden. Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung werden an die Polizeidi-rektion Erfurt, Tel. 0361-6620 erbeten.

Der beliebte Zetteltrick – Sömmerda: Opfer von drei Trickbetrügern wurde am 08.03.11, 14.15 Uhr eine 89-jährige Frau. Zu dieser Zeit klingelte eine weibliche Person bei der Rentnerin in der Fichtestraße und gab an, zu einem Be-wohner des Hauses zu wollen, dieser aber nicht da ist. Sie bat um einen Zettel und Stift, um ihm eine Nachricht zu hinterlassen. Die Frau wurde in die Küche eingelassen, um dort die Nachricht schreiben zu können. Plötzlich bemerkte die Rentnerin hinter der ersten Täterin eine weitere Frau, die sie vorher nicht wahrgenommen hatte. Am anderen Morgen bemerkte sie, dass aus der Woh-nung mehrere tausend Euro und Schmuck fehlten. Es ist davon auszugehen, dass hier noch eine dritte Person handelte, während die ersten beiden Täterinnen die Geschädigte ablenkten. Erstaun-lich ist, dass in so kurzer Zeit und so zielsicher das Geld und der Schmuck gefunden wurde. Of-fenbar wurde ein Tempo-Taschentuch zwischen Tür und Rahmen geklemmt, damit sich die Haus-tür nicht schloss. Zu den Täterinnen ist zurzeit bekannt:
1. Täterin ist ca. 30 bis 40 Jahre alt, dunkelhaarig, sehr gepflegte Erscheinung, sprach ge-brochen deutsch.
2. Täterin ist ca. 50 bis 60 Jahre alt. Sie hatte ein großes Tuch in der Hand und führte Bewe-gungen aus, als ob sie sich das Tuch anlegen wollte. Möglicherweise wurde es als Sicht-blende verwendet.




Verkehrsgeschehen:

Beim Fahrspurwechsel nicht aufgepasst – Elxleben: Am 08.03.11, 19.30 Uhr befuhren ein LKW mit Anhänger und ein Saab die B 4 aus Richtung Erfurt in Richtung Nordhausen. Am Ende der Elxlebener Auffahrt hielt infolge einer Panne ein PKW-Transporter. Um genügend Abstand zu haben, wollte der LKW-Fahrer (31) von der rechten auf die linke Fahrspur wechseln und setzte den Fahrtrichtungsanzeiger. Dabei bemerkte er nicht, dass er gerade vom Saab überholt wurde. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, machte der Saab-Fahrer eine Vollbremsung. Dabei kam das Fahrzeug mit dem Heck gegen die Leitplanke. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500,-€. Personen wurden nicht verletzt.

Auf und davon – Erfurt: Am 08.03.11, 16.50 Uhr beobachtete ein Zeuge, wie ein roter Opel Astra mit Erfurter Kennzeichen gegen einen geparkten Skoda Superb stieß. Ohne Maßnahmen zur Schadensregulierung zu ver-anlassen, flüchtete der Fahrer von der Unfallstelle. Der Schaden am Skoda wird auf 500,-€ ge-schätzt.

Bei Unfall leicht verletzt - Erfurt: Am 08.03.11, 17.15 Uhr befuhr eine Renault-Fahrerin (21) das Boyneburgufer in Richtung Tal-straße und wollte geradeaus über die zweispurige Fahrbahn auf das gegenüberliegende Grundstück des Jugendhauses "Fritzer" fahren. Nach ihren Angaben hielt ein Fahrzeugführer, welcher in dem linken Fahrstreifen Richtung Bergstraße fuhr, an und gab ihr Handzeichen zum Fahren. Sie fuhr dann langsam in den linken Fahrstreifen und wollte den rechten Fahrstreifen überqueren. Dort kam es zum Zusammenstoß mit einem Rover. Dabei entstand Sachschaden am Renault in Höhe von ca. 3.000,00 € und am Rover von ca. 8.000,00 €. Die Renault-Fahrerin wurde leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Bei Unfall schwer verletzt – Erfurt: Am 08.03.11, 16.50 Uhr befuhr ein Radfahrer (14) nach derzeitigen Erkenntnissen die Blumen-straße in Richtung Albrechtstraße. In Höhe der Europaschule stürzte er, weil sich das Hosenbein in der Kette verfangen hatte. Mit einer Fraktur des Beines wurde er ins Helios-Klinikum eingeliefert.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige