RSS-Feeds - Was ist das eigentlich?

Erfurt: meinanzeiger.de | Verpassen Sie nicht die Neuigkeiten aus Ihrer Region. Mit dem RSS-Feed-Reader werden Sie jederzeit über neue Beiträge informiert.

Aber was ist ein RSS-Feed überhaupt?


RSS-Feeds sind ein nützlicher, kleiner Webseiten-Service, den viele Internet-User nicht nutzen.



Als RSS wird ein Service auf Internetseiten bezeichnet, der ähnlich wie bei einem Nachrichtenticker einen kurzen Textanriss und eine Überschrift enthält. Im RSS Format werden automatisch unterschiedlichste Daten angeboten, die ein Leser abonnieren kann. Dieses Datenangebot bezeichnet man auch als "RSS-Feed". Durch Eingabe der Adresse des Feeds im sogenannten Feedreader wird dieser „abonniert“. Zum Lesen eines RSS-Feeds dienen herkömmliche Webbrowser oder spezielle Programme. Im Unterschied zur Benachrichtigung per E-Mail geht die Initiative bei RSS vom Empfänger aus, der den Feed abonniert hat. Das bedeutet, dass der Anbieter die Leser nicht auswählen kann, sich im Gegenzug aber auch nicht um eine Verwaltung seiner Leserschaft kümmern muss.


RSS vereinfacht insbesondere die Beobachtung einer großen Menge von Quellen wie etwa Blogs, in denen es eher selten zu Änderungen kommt, deren Aktualisierung der Leser aber unter Umständen nicht verpassen
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige