Schaurig-schön

Wer's gruselig mag, findet genug mystische Orte. (Foto: Foto: Marianne J. / pixelio)
Keine Lust auf ausgehöhlten Kürbis zu Halloween? Besuchen Sie doch gespenstische Orte, die einen wirklich das Gruseln lehren. Orte wie diese:

East End in London
Hier, nördlich der Themse, trieb Jack the Ripper 1888 sein blutiges Unwesen. Gefasst wurde er nie. Die Jagd auf den berüchtigten Serienmörder geht weiter. Auf „Ripper-Walks“ folgen Besucher seinen Spuren. Keiner weiß, wer am Abend im Nebel hinter der nächsten Ecke lauert.
http://www.londontoursaufdeutsch.com/acatalog/priv...

Pub-Geist in Irland
100 Jahre nach dem Tod von Grace Neill spüren Gäste des ältesten Pubs Irlands in Donaghadee / Co. Down noch immer die Anwesenheit der couragierten Chefin. Gespenstisch.
http://www.spukorte.de/

Gruseltouren in Wien
Düstere Gruften, modrige Gänge und ein Haufen Skelettknochen – die Katakomben des Stephansdoms sind ein Ort mit Schauer-Garantie. In Wien werden gleich mehrere morbide Stadtführungen angeboten – zu Totenkult, Hexen, Henkern und sogar Vampiren.
http://www.gespenster.at/
http://www.wienfuehrungen.com/bestseller-fuehrunge...

Kapuzinergruft in Rom
Ornamente aus Schädeln und Gebeinen zieren die Gruft der Kirche S. Maria della Concezione, direkt an der Via Veneto. In sechs Sälen sind Decken und Wände mit den leiblichen Überresten von 4000 Kapuzinermönchen geschmückt. Damit wollte man die Botschaft vermitteln, dass der Tod die Pforten dieser Zeit schließt und jene der Ewigkeit öffnet.
http://www.cappucciniviaveneto.it/cappuccini_ted.h...

Dracula in Rumänien
Nur mit Knoblauch bewaffnet sollte man den Aufstieg zu Schloss Bran (Törzburg) wagen. Der Legende nach wetzte hier Graf Dracula seine Reißzähne und lauschte dem Wolfsgeheul. Schauriges Transilvanien ( Siebenbürgen).
http://www.rumaenien-tourismus.de/siebenbuergen.ht...

Krimi-Museum in Rothenburg
Wurde im Mittelalter Recht gesprochen, war man nicht zimperlich mit Strafen an Leib und Leben. Davon zeugen grausame Geräte, aber auch „Erziehungsinstrumente“ wie Halsgeigen für zänkische Frauen, Schandmasken oder Pranger.
http://www.kriminalmuseum.rothenburg.de/
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
Michael Steinfeld aus Erfurt | 11.10.2011 | 13:47  
6.472
Mariett Demirelli aus Erfurt | 11.10.2011 | 21:49  
Michael Steinfeld aus Erfurt | 12.10.2011 | 09:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige