Schluck für Schluck

Köstliches Nass. (Foto: Maren Beler / pixelio.de)
 
Richtig trinken. (Foto: Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM))
200 Milliliter Flüssigkeit sollte der Mensch stündlich zu sich nehmen. Das heißt: Pro Tag 15 Gläser leeren. Jeder Mensch hat allerdings einen individuellen Flüssigkeitsbedarf, der sich errechnen lässt.





Warum ist es wichtig, bei Hitze viel zu trinken?

Wasser ist unser Lebenselexier, ohne das wir nicht überleben könnten. Der menschliche Körper besteht zu rund 60 Prozent aus Wasser. Es wird benötigt, um Zellen aufzubauen und um Nährstoffe zu transportieren. Wasser wird für die Verdauung und die Regulation der Körpertemperatur benötigt. Durch Schweiß, Urin und Atem verlieren wir täglich rund 2,5 Liter Flüssigkeit.

Ist es egal mit welchen Getränken man diesen Verlust ausgleicht?

Es ist besser, Schorlen zu trinken als reine Fruchtsäfte. Die Getränke sollen ungesüßt und ohne Kohlensäure sein. Alkohol ist unbedingt zu vermeiden. Die Getränke dürfen aber nicht eiskalt getrunken werden, denn das würde das Schwitzen verstärken.

Zählt eigentlich Kaffee mit zur täglichen Flüssigkeitsration?

Ja. Im Gegensatz zu früher wird heute Kaffee zur Flüssigkeitsmenge dazugezählt. Auch mit der festen Nahrung wird Flüssigkeit aufgenommen. Der gesunde Mensch sollte täglich 2,5 bis 3 Liter trinken. Als Faustregel gilt 35 bis 40 Milliliter pro Kilogramm Körpergewicht. Das ist aber abhängig von der körperlichen Anstrengung und dem Alter. Für Kinder gelten andere Berechnungen.

Wie trinkt man richtig?

Wichtig ist es, präventiv zu trinken. Nicht erst wenn das Durstgefühl aufkommt. Der Mensch sollte stündlich 200 Milliliter trinken. Die tägliche Trinkmenge darf auf keinen Fall auf einmal getrunken werden. Am besten man stellt sich ein Glas auf den Tisch oder an den Arbeitsplatz. So hat man es ständig im Blick und wird an das Trinken erinnert. Trinkt man nicht ausreichend, kann das zu Müdigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen oder gar zu Organschäden führen.

Warum sorgt ein kaltes Getränk im Sommer nicht für Abkühlung?

Normalerweise liegt die Lufttemperatur unter der des Körpers. Der Körper produziert ständig Wärme, sodass die Körpertemperatur konstant bleibt. Es sei denn, der Mensch ist krank. Kalte Getränke bewirken, dass durch die Kühle in Speiseröhre und Magen die Wärmeproduktion angeregt wird. Das heißt, dass einem nach dem Genuss eines kalten Getränkes kurz darauf noch wärmer wird. Genießt man warme Speisen oder Getränke, fährt der Körper die Wärmeproduktion durch die zusätzliche - künstliche - Erwärmung von innen runter. So verschafft ein warmes Getränk - nicht sofort, aber kurze Zeit später - Abkühlung.


TIPPS
•Morgens sollte der Tagesbedarf an Flüssigkeit bereitgestellt
werden.

• Durch eine ausreichende Flüssigkeitsmenge ist die Zufuhr
von Mineralien und Spurenelementen gewährleistet.

• Getränke sollten Zimmertemperatur haben.




FAKT ODER FANTASIE

Stimmt es, dass man sich durch zu
viel Trinken vergiften kann?


Ja. Zwar besteht die Gefahr, zu viel zu trinken, aber es kommt selten vor. Die Experten streiten darüber, ob bereits sechs Liter pro Tag für den Menschen gefährlich werden können. Es ist bereits vorgekommen, dass Leistungssportler vor lauter Angst, durch Schwitzen auszutrocknen, so viel tranken, dass durch den Verdünnungseffekt der Natriumgehalt im Blut absackte. Das löst ein Paradoxum aus: Der ohnehin bereits überwässerte Mensch wird stetig durstiger. In schweren Fällen kann es dadurch zu einer tödlichen Hirnschwellung kommen. Man muss allerdings die Trinkerei heftig übertreiben, bis der Salzverlust so groß ist, dass die Körperregulation kippt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
436
Diana Müller-Zeising aus Erfurt | 27.05.2011 | 21:06  
Thomas Gräser aus Erfurt | 31.05.2011 | 09:10  
13.458
Uwe Zerbst aus Gotha | 02.06.2011 | 21:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige