Selbsttest: Habe ich ein Burnout?

Fühlen Sie sich selbst leer, sind Sie ständig müde, können Sie sich zu nichts mehr aufraffen? All dies können Anzeichen für einen Burnout sein. Um herauszufinden, ob Sie selbst schon betroffen sind, können Sie diesen Selbsttest von Dr. Michael Spitzbart nutzen.

1. Ich bin nach wie vor von meiner Arbeit begeistert.
2. Alles, was ich mache, ist eigentlich sowieso sinnlos.
3. Seit geraumer Zeit fühle ich in mir eine ungeheure Leere.
4. Ich bin trotz allem immer noch ein richtiger Optimist.
5. Ich leide immer öfter unter Kopfschmerzen, Schlafstörungen und einer
inneren Unruhe.
6. Genau betrachtet, habe ich mir meist zu hohe Ziele gesteckt.
7. Irgendwie empfinde ich Nähe inzwischen häufig als Stress.
8. Für meine Aufgaben habe ich glücklicherweise genügend Tatkraft.
9. Meine beruflichen Ziele decken sich eigentlich nie so ganz mit einen
eigenen.
10. Genau genommen ist mein Beruf auch nur ein Job.
11. Ich finde es traurig, dass so wenig zurückkommt für das, was ich leiste.
12. Meinen Alkoholkonsum und Medikamentenverbrauch halte ich, ehrlich
gesagt, für nicht ganz normal.
13. Die Umstände haben mich voll im Griff.
14. Ich habe oft Angst.
15. Ich habe oft einen richtig guten Tag.
16. Im Grunde genommen fühle ich mich völlig wertlos und überflüssig und mag
mich selbst nicht
17. Ich bin körperlich erschöpft, erkältet und krank.
18. Ich kann mich für nichts mehr richtig begeistern, bin gefühlsmäßig
erschöpft.
19. Immer häufiger mag ich anderen gar nicht mehr zuhören.
20. Entscheidungen fallen mir immer schwerer.
21. In der Freizeit kann ich mich kaum noch entspannen.
22. Ich erlebe viel zu selten erfüllende Sexualität und Zärtlichkeit.
23. Wenn ich morgens aufstehe, freue ich mich auf den Tag.
24. Meine Arbeit schlägt mir so richtig auf den Magen.

Auswertung

Bitte zählen Sie Ihre Nein-Antworten auf die Fragen 1, 4, 8, 10, 15 und 23
zusammen und addieren Sie diese Zahl zu Ihren Ja-Antworten auf die
restlichen 18 Fragen.

0 – 8 Punkte
Sie sind eins mit Ihrer Umwelt. Schließlich gestalten Sie Ihre Lebensumstände
selbst und sind nicht etwa deren Opfer. Nur weiter so! Sie können sich für
etwas begeistern und sind leistungsfähig – nicht nur im Beruf. Sie wissen
außerdem, dass Sie um Ihrer selbst willen gemocht werden.

9 – 17 Punkte
Sie sind auf dem besten Weg, ein Burnout zu entwickeln. Ihre Chancen stehen
jedoch gut,
dieser Gefahr rechtzeitig zu entkommen. Stellen Sie Ihre eigenen Bedürfnisse
und Interessen nicht immer hintan. Niemand wird es Ihnen jemals danken.
Denken Sie daran: Kein Mensch ist unentbehrlich. Der zweite Merksatz für
Sie: Anerkennung kommt niemals, wenn wir sie dringend brauchen. Und:
Lachen Sie bitte etwas häufiger.

18 – 24 Punkte
Sie sind gefährdet auszubrennen. Beginnen Sie gleich damit, Ihren Lebensstil
zu ändern, damit Sie nicht ernsthaft körperlich und seelisch krank werden.
Erlernen Sie Entspannungsübungen, damit Sie Ihre leeren Krafttanks wieder
auffüllen. Wichtig: Nehmen Sie nicht alles gleich persönlich

Buchtipp: Dr. Michael Spitzbart: "Erschöpfung und Depression: Wenn die Hormone verrückt spielen" Burnout.gefährdet? Ihr Blut verrät's!, Verlag Kösel
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige