Tanzen im Sitzen? Das gibt's!

Auch im Sitzen lässt es sich tanzen.
 
Wer nicht mehr so gut zu Fuß ist, muss nicht auf das Tanzvergnügen verzichten. Auch im Sitzen lässt es sich tanzen, wissen diese Damen und treffen sich dazu alle zwei Wochen.
Erfurt: Lutherkirche | Tanzen ohne Hüftschwung und ohne übers Parkett zu wirbeln? Wer nicht mehr so flott unterwegs ist und trotzdem tanzen möchte, kann das beim "Tanzen im Sitzen" tun, wie hier in Erfurt:


"Pauline geht tanzen." Die Damen in der Runde nicken, nun wissen sie Bescheid. So also heißt das nächste Lied, zu dem sie es ihr gleichtun werden. Nur, dass sie dem Paulinchen gegenüber eindeutig im Vorteil sind - sie werden bei ihrem Tanz niemandem auf die Füße treten. Sie tanzen im Sitzen. "Natürlich ist auch das Tanzen", bricht Martina Lippold eine Lanze für diese Art der Bewegung. Sie ist eben nur anders, ohne Drehungen, Hüftschwung und ohne übers Parkett zu wirbeln. Dafür aber genauso durchchoreografiert wie ein "richtiger" Tanz, nur in die oberen Körperregionen verlagert, mit vorgeschriebenen Abläufen und Bewegungen, weiß die Tanzleiterin. Sie freut sich jedes Mal wieder auf ihre Gruppe, die sich alle zwei Wochen in der Erfurter Lutherkirche trifft.

Das "Tanzen im Sitzen" ist ein Angebot des Bundesverbandes für Seniorentanz, das in immer mehr Thüringer Orten gern angenommen wird: Manch einer der Teilnehmer hat früher so gern getanzt und möchte darauf heute nicht verzichten. Andere merken, wie gut es tut, sich zu bewegen. Und ganz wichtig ist ihnen allen die Geselligkeit. Wer hierher kommt, ist nicht einsam. Traurig schon gar nicht.

Tanzstunde anderer Art


Die Tänzerinnen in Erfurt haben schon ihre Plätze eingenommen, sie können es kaum erwarten, mit der Tanzstunde zu beginnen. Dass sie dabei auf den im Kreis aufgestellten Stühlen sitzen bleiben, tut der guten Laune keinen Abbruch. Im Gegenteil, das gibt ihnen Sicherheit. Die brauchen sie jetzt. Schließlich sind die Beine nicht mehr so flott unterwegs wie früher. Das dürfen sie, ihre Trägerinnen waren damit schon 65 bis 80 Jahre lang viel unterwegs. Sie sind ein wenig müde geworden, gehorchen nicht mehr so wie früher.

Wieder besser beweglich


Das Tanzen im Sitzen kommt genau diesen Einschränkungen des Bewegungsapparates entgegen und fördert gleichzeitig Bewegung. "Ellenbogen, Schulter, Knie und Klatsch", ruft Martina Lippold in die Runde und zeigt, wie der nächste Tanz beginnt. Noch einmal und noch einmal. Immer wieder. Ja, jetzt sitzt der Ablauf. Ein paar Takte später kommen die Beine ins Spiel, ganz untätig bleiben sie nicht, auch wenn sie sitzen. Nach vorn, zur Seite, wieder heran, ein kleiner Schritt am Platz. "Das alles zu koordinieren, vor allem, wenn sich Arme und Beine gleichzeitig bewegen, ist für die Tänzer manchmal eine ganz schöne Herausforderung", weiß Martina Lippold, die schon seit 20 Jahren Seniorentanzgruppen leitet.

Die Sitz-Gruppe ist ihr jüngstes Projekt, sie hat sie gerade erst übernommen. Dass einer die Abläufe beim Tanzen vergisst, ist zum Glück nicht zu befürchten. Geduldig wiederholt die Tanzleiterin die Ansagen, auch während des Tanzens. Wenn es dann klappt und alles funktioniert, strahlen die Damen stolz in die Runde. Manchmal staunen sie selbst, wie gut das mit den Bewegungen und der Koordination wieder klappt. Tanzt eine außer der Reihe, streift ein vergnügtes Lächeln die Gesichter. Kein Problem, scheint es zu sagen, das geht ja allen hier so. "Außerdem ist das keine Frage des Alters", weiß Martina Lippold darum, dass sich auch Jüngere manchmal schwertun, sich Tanzschritte zu merken.


Es hält den Kopf gut in Schwung, das Tanzen im Sitzen. Genau wie den Körper. "Schon nach ein paar Tanzstunden merkt man deutlich, wie sich Wahrnehmung, Beweglichkeit, ja sogar die Fingerfertigkeit verbessern", weiß die Seniorentanz-Expertin, die gern weitere Mittänzer in der Runde begrüßt. Es dürfen auch Herren darunter sein. Und dann gehen sie alle zusammen mit der Pauline tanzen.



Kontakt:


Die Erfurter Gruppe "Tanzen im Sitzen" trifft sich an jedem zweiten Donnerstag um 10 Uhr im Foyer der Lutherkirche, Magdeburger Allee 48. Nächster Termin: 6. Oktober. Infos: Martina Lippold, 0361/43058312, www.seniorentanz-thueringen.de. Weitere Sitztanz-Gruppen gibt es in Bad Langensalza, Bad Klosterlausnitz, Meiningen, Mühlhausen, Nordhausen, Schmölln, Waltershausen und Weimar.

Tanzleiter für Sitztanz werden:


Im Oktober (28. bis 30.) startet der erste Ausbildungskurs zum Tanzleiter für Tänze im Sitzen in Heiligenstadt, es sind noch Plätze frei. Weitere Informationen zum Sitztanz und zur Ausbildung gibt der Landesverband Seniorentanz Thüringen, Bachgasse 1 in Hermsdorf, Telefon 036601/41051, E-Mail: seniorentanz-thueringen@web.de.


Das alles kann Sitztanz:


- Einschränkungen des Bewegungsapparates werden berücksichtigt

- Förderung von körperlicher Aktivität

- das Lernen der Bewegungsabläufe hält den Kopf fit

- er beugt Vereinsamung vor und fördert die Geselligkeit

- bei vielen Krankenkassen ist er Bonusprogramm-Bestandteil
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige