Tut uns Leid: Ein bedauerlicher Einzellfall

Der berühmte Einzelfall, hier Nummer 1
Dass ein Gerät nur kurze Zeit hält, darüber wunderte ich mich das erste Mal Anfang der 90er. In meiner ersten Studentenbude. Ein neugekaufter Kühlschrank der Marke "Ignis" überlebte nicht viel länger als seine Garantiezeit. Das hielt ich für Pech. Doch das war es nicht.

"Geplante Obsoleszenz" heißt der Fachbegriff dafür. Eine Firma plant die Lebensdauer eines Produktes genau, um möglichst viele davon zu verkaufen. Beschwert man sich dann beim Hersteller heißt es immer wieder: Tut uns leid, Ihr Gerät muss ein bedauerlicher Einzelfall sein. Das habe ich von Ignis, von Objektivhersteller Sigma, von Rieker oder auch Marc ' o Polo so als Antwort bekommen. Einzelfälle habe ich inzwischen viele erlebt.

Weil es keinen Stammtisch für die Nutzung von Waschmaschinen gibt, ist die Sache kaum in der Diskussion. Jeder ägert sich für sich! Kaum einer tauscht sich darüber aus, wie lange sein Gerät von welcher Marke hält.

Nur zwei Beispiele: 1981 hat die ostdeutsche Firma Narva auf der Hannover-Messe eine langlebige Glühlampe vorgestellt. Doch niemand wollte die Innovation haben. Und Narva wurde nach der Wende geschlossen. Der deutsch-italienische Designer Colani hatte schon in den 90ern einen Lkw designed, der nur aufgrund seiner Form 30 Prozent Sprit gespart hätte, doch die niemand war interessiert.


Am 15.2. kam eine hervorragende Dokumentation dazu auf Arte.

Wissen Sie wie lange eine Glühbirne halten könnte? In den USA gibt es eine, deren 100. Geburtstag etwa 800 Gäste gefeiert haben. Sie wird inzwischen von einer Webcam überwacht. Zwei Webcams hat die alte Lampe schon überlebt. Das zeigt zugleich, wie die Verbraucher verkohlt werden. Seit den 20er Jahren berechnen die Hersteller die Lebensdauer Ihrer Produkte, seitdem wird der Mensch ver...

Hier nur ein paar meiner Fehlzünder: Nach dem Kühlschrank gab die Spülmaschine vom Media Markt auf. Alter 2,5 Jahre: dann war Pumpe. Drucker und Kameras von Canon folgten.

Meine letzte Marc´o Polo-Jeans wurde nach nur einem Jahr so dünn, dass man Zeitung durch lesen konnte.

Noch besser Rieker Schuhe. Und zwar nicht die aus Leder, sondern jene aus dem neuartigen Kunststoff, der Leder ersetzen soll. Da gehen Schuhe schon mal im Laden kaputt, der Rest hält kein ganzes Jahr.
Und Garantie ist bei Schuhen ist ein sehr schwieriges Thema.

Antwort Rieker: Bedauerlicher Einzellfall. Komisch, allein in meiner Familie gibt es demnach drei Paar kaputte Einzelfälle davon. Ich besitze offenbar alle drei Einzelfälle aus der gesamten Produktionsreihe.

Schicken Sie Ihre Fotos und eine Bildunterschrift an den Admin dieser Gruppe, ich lade diese dann in die Galerie. Wir sammeln und schicken Sie dem Hersteller. BIn gespannt, wieviele Einzelfälle wir zusammen bekommen.
1
1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
Axel Heyder aus Erfurt | 17.02.2011 | 11:09  
47
Sandra Wiegand aus Erfurt | 14.03.2011 | 12:34  
13.091
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 23.08.2011 | 17:55  
13.091
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 23.08.2011 | 18:01  
Axel Heyder aus Erfurt | 24.08.2011 | 08:27  
13.091
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 24.08.2011 | 16:39  
Axel Heyder aus Erfurt | 20.03.2013 | 19:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige