Urlaub verdoppeln - Die Feiertage gut verplanen

Gläubige im Vorteil: Eichsfelder können mit nur acht Tagen Urlaub 16 Tage an Stränden faulenzen. (Foto: Poppixx gool/pixelio)
Weihnachten steht vor der Tür und damit Zeit für ein besinnliches Fest im Kreis der Familie und Freunde. Es ist eine Zeit der Erholung und der Rückschau auf das vergangene Jahr. Gleichzeitig aber auch eine gute Gelegenheit, Planungen für 2012 vorzunehmen.

Das kommende Jahr bietet hervorragende Möglichkeiten, mit einer geschickten Planung aus wenig eingesetzten Urlaubstagen maximale Freizeit zu organisieren. Hier sind meine drei Tipps für Ihre Ferienplanung 2012.

Aus acht
mach Ostern!
Wenn Sie Ihren Urlaub vom 2. bis zum 13. April planen, dann nehmen Sie acht Urlaubstage, freuen sich aber über insgesamt 16 freie Tage.

Sechs Tage
der Faulheit
Der Tag der Arbeit macht es möglich: Mit nur drei Tagen gewinnen Sie vom 2. bis zum 4. Mai sechs freie Tage. Ähnlich effizient sind Sie bei der Planung Ihres Urlaubes wenn sie vor Christi Himmelfahrt vom 14. Mai bis zum 16. Mai den Urlaub einreichen. Aus drei mach sechs!

Sommerurlaub
nach Pfingsten
Den größten Zeitgewinn für Urlaub und Erholung können Sie zu Pfingsten organisieren. Beantragen Sie Urlaub vom 29. Mai bis zum 6. Juni. Sie erhalten zwölf freie Tage und setzen dafür nur sieben Urlaubstage ein. Wer im Eichsfeld lebt, sollte acht Urlaubstage einsetzen. Denn Fronleichnam verhilft dann zu Ferien vom 26. Mai bis einschließlich zum 10. Juni - 16 Tage am Stück entspannen.

Dies waren nur drei Beispiele aus 28 verfügbaren Kombinationen. Bedenken Sie aber bitte: Ihr Chef muss mitspielen und die anderen Kollegen lesen unter Umständen auch diesen Artikel.

Ich wünsche allen Lesern frohe Ferien- und Feiertage! Ihr Matthias Freund



Hintergrund
• Jeder Arbeitnehmer hat das Recht auf Urlaub - bei einer Fünf-Tage- Woche mindestens 20 Arbeitstage.
• Urlaubstage können nicht ausbezahlt werden. Der Urlaub ist grundsätzlich zu nehmen. Nur im Krankheitsfall oder aus betrieblichen Gründen gelten besondere Regelungen.
• Wann der Arbeitnehmer seinen Urlaub nehmen darf, entscheidet der Chef. Dieser muss jedoch laut Gesetz die Wünsche seiner Mitarbeiter berücksichtigen.
• Der Urlaub muss immer vorher beim Arbeitgeber beantragt werden. Je früher Sie den Urlaub beantragen, umso eher kann ihren individuellen Wünschen entsprochen werden.
• Betriebliche Erfordernisse haben Vorrang. Schließlich kann in bestimmten Branchen nicht die halbe Belegschaft an exponierten Tagen fehlen. Hintergrund
• Im Internet gibt es zum Suchwort "Brückentage" sehr viele gut aufbereitete Internetseiten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige