Weltkrebstag: Zahnärztekammer rät zur Früherkennung

In Thüringen wird jährlich bei mehr als 300 Menschen eine Krebserkrankung des Mund- und Rachenraumes diagnostiziert. Etwa ein Drittel überlebt die Krankheit nicht. Angesichts dieser Zahlen appelliert die Landeszahnärztekammer Thüringen, die Möglichkeiten zur Früherkennung zu nutzen. „Wichtiger Teil der Krebsfrüherkennung sind die regelmäßigen zahnärztliche Kontrolluntersuchungen“, sagte Kammerpräsident Dr. Andreas Wagner anlässlich des diesjährigen Weltkrebstages am 4. Februar.

Krebs der Mundhöhle kann Zunge, Mundboden, Zahnfleisch und Mundschleimhaut betreffen. Als Hauptrisikofaktor gilt das Rauchen. Im Jahr 2007* erkrankten 334 Thüringer, darunter 249 Männer. Bundesweit liegen die jährlichen Erkrankungszahlen bei rund 12 000.

Bei den zahnärztlichen Kontrolluntersuchungen können Veränderungen der Mundschleimhaut, die möglicherweise auf eine Krebserkrankung hinweisen frühzeitig erkannt werden.

Zahnärztliche Kontrolluntersuchungen sind für gesetzlich Krankenversicherte kostenlos, es fällt auch keine Praxisgebühr an. Zahnärzte raten zu jährlich zwei Vorsorgeuntersuchungen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige