Wer sucht, der findet

In der heutigen Zeit brechen viele mit alten Tabus, der Aufklärung sei Dank. Viele Themen sind mittlerweile gesellschaftlich geworden und gehören vielerorts zum „Guten-Ton“. Beispielsweise das Thema „Fremdgehen“.

Früher ging der Partnertausch leise von dannen, jedoch nicht seltener. Heute prägen Werbespots, welche zu einem Abenteuer einladen, das Abendfernsehn. Die Frage ist, ob die Eifersucht in den letzten Jahren durch diesen Tabubruch zugenommen hat oder gar gleichgeblieben ist. Durch die permanente Präsenz wird der eine verführt und der andere zum ständigen Skeptiker. So ist es nicht verwunderlich, dass viele Partner auf fragwürdige Methoden, wie Handyortung und Kontrollanrufe zurückgreifen. Doch wenn diese Methoden einmal aufs Tageslicht kommen ist es vorbei mit dem grenzenlosen Vertrauen. Dies zeigt auch eine Umfrage vonElitePartner. So geben 26 Prozent der Frauen einer mangelnden Kommunikation die Schuld an der Trennung. Und diese mangelnde Kommunikation entwickelt sich meist aus solchen Missverständnissen. Ganz egal, aus welchem Grund es zur Trennung kommt. Diese Zeit ist für beide Parteien schmerzhaft und öfter als man denkt gar nicht gerechtfertigt. Deshalb sollte sich jeder Partner in Toleranz und Vertrauen üben um sich nicht so einfach von außen beeinflussen zu lassen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
13.094
Eberhard :Dürselen aus Weimar | 24.08.2013 | 22:42  
303
Katrin Treydte aus Erfurt | 28.08.2013 | 15:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige