Worte zum Sonntag: ProChrist lässt aufhorchen

Acht Tage lang wird ab heute die christliche Botschaft direkt vom Himmel kommen. Die Initiative „ProChrist“ wird via Satellit europaweit vom 3. bis 10. März ein Abendprogramm senden. Es ist die Live-Übertragung der Veranstaltungen, die jeden Tag in der Porsche-Arena Stuttgart stattfinden. Ein Programm mit Kleinkunst, Musik und Interviews. Menschen kommen mit ihren Lebensgeschichten und Glaubenserfahrungen zu Wort. Im Mittelpunkt steht eine Predigt von Pfarrer Ulrich Parzany: „Ich möchte die Botschaft von Jesus so erzählen, dass Menschen aufhorchen und sich damit beschäftigen.“

„ProChrist“ will die Einladung Gottes neu und verständlich in unsere Zeit tragen und sagen: „Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern das ewige Leben hat. Gott sandte seinen Sohn nicht in die Welt, um sie zu berurteilen, sondern um sie durch seinen Sohn zu retten.“ (Johannes 3,16-17).

„ProChrist“ fand schon mehrmals statt, zuletzt 2009. In 1357 Orten wurden über eine Million Menschen erreicht. Das ist auch diesmal die Idee: „ProChrist“ findet vor Ort statt. Es gibt mehrsprachige Angebote. Evangelische, katholische und freikirchliche Gemeinden veranstalten es in ihren Räumen. Wo genau? Da informieren die Kirchen im Gemeindebrief und das Internet unter www.prochrist.org.

Gesegnete Zeit. Ihr Egmont Prill
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige